Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Traditionelle „Osterüberraschung“

Das erste Ei ist da: Eggstätter Turmfalken brüten wieder

Das Falkenweibchen mit dem ersten Ei
+
Auch in diesem Jahr brütet wieder ein Falkenpärchen

Auch in diesem Jahr brütet wieder ein Falkenpärchen im Nistkasten unterhalb der Kirchturmglocken der Pfarrkirche St. Georg. Man kann sie über eine Webcam beobachten.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Eggstätt - In Eggstätt bringt nicht nur der Osterhase, sondern fast schon traditionell auch der Falke die Eier. Zumindest im Nistkasten unterhalb der Kirchturmglocken der Pfarrkirche St. Georg. Wie schon 2019 und 2020 hat auch dieses Jahr ein Falkenpärchen hier sein Nest bezogen und jetzt, Ende April, sein erstes Ei gelegt.

Die Zuschauer der Live-Webcam beobachten jetzt gespannt, wie es mit der Familienplanung weitergeht. Wer den Turmfalken dabei zusehen will, kann rund um die Uhr über www.eggstaett.de/turmfalke-im-kirchturm oder www.terra-hd.de auf die Webcam aus dem Nistkasten zugreifen.

Pressemtteilung der Gemeinde Eggstätt

Kommentare