Gemeinde erteilt entsprechender Satzung eine Absage 

Hundeverbot für Freizeitgelände am Eggstätter Hartsee? 

+
Hunde müssen am Hartsee in Eggstätt an die Leine. 
  • schließen

Eggstätt - Sind Hunde weiterhin willkommen auf dem Freizeitgelände am Hartsee? Die Gemeinde hatte darüber in ihrer ersten Sitzung im neuen Jahr zu entscheiden. 

Der Diskussion des Rats in der Sitzung am 15. Januar ging ein Antrag auf einen hundefreien Badebereich voraus. Die Mitglieder des Eggstätter Gemeinderats mussten zudem über den Erlass einer Satzung über ein Hundeverbot am Hartsee-Freizeitgelände entscheiden. 

Bestehende Hinweisschilder ausreichend 

Gemeinde-Geschäftsführer Hans-Joachim Kaiser erklärt gegenüber rosenheim24.de, dass der Gemeinderat es am Ende abgelehnt habe, eine entsprechende Satzung zu erlassen. Der dadurch einhergehende Kontrollaufwand sei schlicht zu hoch. "Es gilt im Landkreis Rosenheim im Zeitrahmen von 15. Mai bis 15. September ein Badeverbot für Hunde an Seen. Das schließt auch den Hartsee ein", betont Kaiser.

Zusätzlich bestehe auf dem Freizeitgelände am Hartsee Anleinpflicht für Hunde, die aber, so erklärt es Kaiser, "mehr schlecht als recht" eingehalten werde. Die Gemeinde sei des Öfteren schon zur Anlaufstelle von Beschwerden von Bürgern oder Anwohnern geworden, die sich über freilaufende Hunde rund um den Hartsee geärgert hätten. Einen konkreten negativen Vorfall mit einem Hund jedoch habe es nicht gegeben in jüngster Zeit. 

Die Räte hätten sich dennoch dafür ausgesprochen, dass die bestehenden Hinweisschilder und Regelungen am Hartsee ausreichend seien. In Zukunft aber sollen es laut Kaiser mehr Schilder mit direkteren Botschaften in Bezug auf Hundehalter werden. Die Gemeinde appelliert auch an die Hundehalter, Rücksicht auf die Badegäste im Sommer zu nehmen.

Hundebadesee in der Region geplant 

Hundebesitzer haben es anscheinend nicht leicht, was Gassigehen und Baden in den regionalen Seen anbelangt: Die Nachbargemeinde Halfing hat sich vor rund einem halben Jahr gegen die Errichtung eines Hundebadeplatzes am ehemaligen Baggersee ausgesprochen. 

Claudia Gorzel hingegen setzt sich mit einer Unterschriftenaktion für die Errichtung eines eigenen Hundebadesees im Raum Rosenheim ein - um Hund und Herrchen künftig beschwerdefreies Baden zu ermöglichen.

Ihre Meinung zur Entscheidung des Eggstätter Rats: 

mb 

Zurück zur Übersicht: Eggstätt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT