Pressemeldung der Gemeinde Eggstätt

Kanalbefahrung startet am 9. März - Private Hausanschlussleitungen können mit untersucht werden

Eggstätt - Die Abwasseranlagen der Gemeinde Eggstätt werden in diesem Jahr auf Dichtigkeit und Mängelfreiheit im Rahmen einer sogenannten Kanalbefahrung überprüft.

Ab dem 9. März beginnt die Untersuchung mit einem ersten Abschnitt, bei der alle gemeindlichen Schmutzwasserkanäle einschließlich der Grundstücksanschlüsse kontrolliert werden. Eine Auflistung aller betroffenen Straßenbereiche finden Interessierte auf der Internetseite der Gemeinde unter www.eggstaett.de.

Daneben besteht für alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit ihre privaten Hausanschlussleitungen in Zusammenarbeit mit den gemeindlichen Arbeiten ebenfalls untersuchen zu lassen. Bei Interesse können sich Haus- bzw. Grundstückseigentümer direkt an die von der Gemeinde beauftragte Firma Georg Mayer GmbH unter Telefon 08034/4531 wenden. Generell gilt für private Hausanschlussleitungen eine Prüfpflicht in Abständen von jeweils 20 Jahren. Diese Vorgabe ist in der gemeindlichen Entwässerungssatzung geregelt, die ebenfalls online unter www.eggstaett.de/ortsrecht zu finden ist.

Pressemitteilung der Gemeinde Eggstätt

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare