Bunte Aktion für die jüngsten Eggstätter

Vier Steinschlangen werden eins

+
Die Kinder haben sichtlich viel Spaß beim Gestalten der Steinschlange

Eggstätt - Die Corona-Krise bringt unseren Alltag immer noch ziemlich durcheinander. Auch und besonders die Kleinsten durchleben gerade eine turbulente Zeit, in der sie weitgehend auf Normalität verzichten müssen.

Die Meldung im Wortlaut:

Dass man aber trotz Kontaktbeschränkung nicht alleine ist, wollen alle Eggstätter Betreuungseinrichtungen den Kindern jetzt ganz plastisch zeigen.

Wie schon in anderen Gemeinden schlängelt sich mittlerweile auch in Eggstätt eine Steinschlange durch den Ort. Die Grundschule hat zusammen mit dem katholischen Kindergarten „St. Georg“, dem gemeindlichen Kindergarten „Villa Sonnenschein“ und der Kinderkrippe „Regenbogen“ zu dieser Aktion aufgerufen. Die Idee dazu stammt von der Freitagsbetreuung der Offenen Ganztagesschule – ein Zusatzangebot der Gemeinde, die damit die Betreuung der Kinder auch am Freitag ermöglicht und für das im neuen Schuljahr noch Plätze frei sind.

Ab sofort dürfen alle Kinder und ihre Familien, unabhängig davon, ob sie eine der genannten Einrichtungen besuchen, ihre bemalten Steine an einen der insgesamt vier Startpunkte ablegen. Die Grundschule startet vor ihrem Haupteingang, der katholische Kindergarten auf der ersten Stufe zum Altarraum in der Pfarrkirche, die Kinder der „Villa Sonnenschein“ direkt im Schwester-Emerentia-Weg und die Kinderkrippe am Eingang zur Hartseehalle. Die fleißigen Künstlerinnen und Künstler sind schon ganz gespannt, wo die vier Schlangen aufeinandertreffen – und sich zu einem bunten Miteinander vereinen.

Pressemeldung Gemeinde Eggstätt

Kommentare