Mitten im Naturschutzgebiet

Trotz Dürre: Unbekannte zünden Feuer am Hartsee an

+
  • schließen

Eggstätt - Trotz der Dürre und der damit verbundenen Waldbrandgefahr haben Unbekannte am 14. April ein Lagerfeuer am Hartsee angezündet. Und das, obwohl der mitten im Naturschutzgebiet liegt.

Die frühlingshaften Temperaturen locken Jung und Alt gleichermaßen aus dem Haus und in die Biergärten, Parks und an Badeplätze. Klar, ein gemütliches Zusammensein am Lagerfeuer oder Grill ist eine feine Sache, doch nicht überall sind solche Feiern auch erlaubt. Wie ein Leser von Rosenheim24.de der Redaktion mitteilte, habe genau eine solche verbotene Veranstaltung in den Osterferien am Hartsee bei Eggstätt stattgefunden. In der Nacht vom Sonntag, den 14. April, auf Montag, den 15. April, soll hier, direkt am Knottbad eine Gruppe Menschen ein Lagerfeuer am See angezündet haben - und das trotz absoluten Feuerverbots. 

Lagerfeuer am Hartsee trotz Dürre in Bayern

Besonders durch den trockenen und ungewöhnlich heißen Frühling kann so eine Aktion momentan gefährlich werden. Erst am Dienstag warnte die Regierung Oberbayern vor Waldbrandgefahr durch die Dürre. Das Anzünden von Feuern in der freien Natur ist derzeit strengstens verboten. Der Hartsee liegt außerdem mitten im Naturschutzgebiet der Eggstätt Hemhofer Seenplatte. Ein weiterer Grund, keine Feiern dort zu veranstalten und schon gar keine Lagerfeuer anzuzünden. 

Auch auf dem Weg von Eggstätt zum See fanden sich Spuren der Feiernden. Hier wurden aus mehreren Straßenlaternen die Glasscheiben herausgeschüttelt.

Bei der Polizei ist von den Vorkommnissen nichts bekannt, angezeigt wurden diese also nicht. Auf Nachfrage von Rosenheim24.de bestätige ein Sprecher der Gemeinde Eggstätt jedoch, dass man im Rathaus davon wisse. Man habe Spuren des Lagerfeuers und die herausgefallenen Scheiben entdeckt, habe aber keine Hinweise darauf, wer dafür verantwortlich sei. 

Da bei dem Feuer und auch an den Laternen kein großer Schaden entstanden sind, schätze die Gemeinde das Ganze noch nicht als großes Problem ein. Die Scheiben der Straßenlaternen seien nicht besonders sicher befestigt und fallen daher schnell heraus. Auch durch das Feuer sei weiter nichts Schlimmes passiert. 

jv

Zurück zur Übersicht: Eggstätt

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT