Erdgas-Gegner bekommen Unterstützung

Eggstätt - Die Gegner der geplanten Erdgasbohrungen an der Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte haben neue Unterstützung bekommen.

Bernhard Fricke im Interview:

Bernhard Fricke im O-Ton

Auch die Münchner Bürgerinitiative „David gegen Goliath“ engagiert sich jetzt gegen das Vorhaben der österreichischen Bohrfirma RAG Austria. Ziel der Initiative sei es, auf der einen Seite die positive Entwicklung zu loben. Andererseits werde man der RAG weiter deutlich machen, dass die Bohrungen im Chiemgau ein Image-Schaden für das Unternehmen zur Folge haben kann, so der Vorsitzende von „David gegen Goliath“ Bernhard Fricke. Fricke ist Ansprechpartner der RAG bei der Suche nach alternativen Energien und lebt selbst im Chiemgau.

Quelle: Radio Charivari

Lesen Sie auch:Breitbrunn wehrt sich gegen Erdgas-BohrungenDie Grünen strikt gegen ErdgasbohrungErdgasbohrung: Wie konkret sind die Pläne?Gemeinderat: Bohrtürme unerwünscht"Es wird rauchen, stinken, laut sein"Geplante Erdgasbohrungen: Gestern Ortsbesichtigung„Unser ureigenstes Revier verteidigen“Erdgas-Bohrungen: Pläne werden geprüftBürgerinitiative will Bohrung verhindern"Wir wollen euch hier nicht!"

Lesen Sie auch:

Breitbrunn wehrt sich gegen Erdgas-Bohrungen

Die Grünen strikt gegen Erdgasbohrung

Erdgasbohrung: Wie konkret sind die Pläne?

Gemeinderat: Bohrtürme unerwünscht

"Es wird rauchen, stinken, laut sein"

Geplante Erdgasbohrungen: Gestern Ortsbesichtigung

„Unser ureigenstes Revier verteidigen“

Erdgas-Bohrungen: Pläne werden geprüft

Bürgerinitiative will Bohrung verhindern

"Wir wollen euch hier nicht!"

Rubriklistenbild: © cz

Kommentare