Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

A8 Richtung München bei Frasdorf wieder frei befahrbar

Heißgelaufene Bremse: Neuwagen gehen auf Transporter in Flammen auf - 80.000 Euro Schaden

An der A8 bei Frasdorf waren auf einem Transporter geladene Autos in Brand geraten.
+
An der A8 bei Frasdorf waren auf einem Transporter geladene Autos in Brand geraten.

A8/Frasdorf - Am späten Mittwochvormittag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr an die A8 Anschlusstelle Frasdorf Richtung München alarmiert. Autos auf einem Transporter hatten Feuer gefangen.

Service:

Update, 14.14 Uhr - Pressemitteilung der Polizei: Rund 80.000 Euro Schaden bei Autobrand

Am Mittwoch (12. Mai) gegen 11.15 Uhr fuhr ein tschechischer Autotransporter beladen mit mehreren Neuwägen der Marke Skoda auf der A8 von Salzburg in Richtung München. Kurz vor der Anschlussstelle Frasdorf erkannte der 48-jährige tschechische LKW-Fahrer eine Rauchentwicklung von seinem Anhänger. Daher lenkte der LKW-Fahrer seinen Autotransporter geistesgegenwärtig an der Anschlussstelle Frasdorf in die dortige Spur für den Winterdienst.

Vermutlich aufgrund einer heißgelaufenen Bremse an der Hinterachse des Anhängers geriet diese in Brand und griff sehr schnell auf den darüber geladenen Neuwagen Skoda Superb über.

Der LKW-Fahrer versuchte noch den Brand selbst zu löschen. Dabei zog er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Prien zur weiteren Untersuchung und Beobachtung transportiert. Bei Eintreffen der freiwilligen Feuerwehren Prien und Bernau war der Skoda Superb bereits im Vollbrand und griff gerade auf einen weiteren Neuwagen Skoda Kodiaq über.

Die Feuerwehren waren mit insgesamt 38 Mann vor Ort und konnten ein weiteres Übergreifen auf das andere Auto und den LKW verhindern. Die Autobahn musste kurzfristig voll gesperrt werden, es konnte jedoch recht zügig der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Brandstelle vorbeigeleitet werden. Es entstanden nur geringe Verkehrsbehinderungen. Die Schadenshöhe wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

Erstmeldung:

Derzeit kann die A8 Salzburg Richtung München an der Anschlusstelle bei Frasdorf nur auf dem linken Fahrstreifen passiert werden. Der Grund dafür ist die Ladung eines Autotransporters, die aus bislang ungeklärten Gründen Feuer fing, wie die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte.

Offenbar sind mindestens zwei der geladenen Autos in Brand geraten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Prien am Chiemsee und Bernau am Chiemsee befinden sich im Einsatz zur Löschung. Der Verkehr wird für die Dauer des Einsatzes über den linken Fahrstreifen an der Stelle vorbeigeleitet.

Auf Transporter geladene Autos in Flammen - A8 Richtung München bei Frasdorf teilgesperrt

An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand.
An der A8 bei Frasdorf gerieten auf einem Transporter geladene Autos in Brand. © jre

Wir es zu dem Brand der geladenen Fahrzeuge kommen konnte, ist aktuell noch unklar. Über das Ausmaß des Sachschadens liegen derzeit noch keine Informationen vor.

mda

Kommentare