Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tourismus-Arbeitskreis macht weiter

Frasdorf - „Was gut ist für den Gast, ist auch gut für den Bürger“ – unter diesem Motto stellte Architektin Christine Degenhardt dem Frasdorfer Gemeinderat das Abschlussergebnis des Arbeitskreises „Tourismus für alle – barrierefrei in Frasdorf“ vor.

Die Architektin wies in ihrer Präsentation darauf hin, dass im Ort bereits sehr viel für die Barrierefreiheit getan wurde, dass es aber „immer noch Baustellen gibt“. Vor allem das Angebot an Zimmern und Ferienwohnungen sei keineswegs zufrieden stellend. Zimmer in den oberen Stockwerken seien für Menschen mit Handikap ohne Hilfen nur bedingt zu erreichen. Beim Angebot „Wohnen und Schlafen“ befinde sich die Fremdenverkehrsgemeinde Frasdorf jedoch in guter Gesellschaft aller Chiemseegemeinden, hier gebe es überall Nachholbedarf.

Lesen Sie mehr dazu in der Samstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare