Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragödie: Frau und Hund sterben bei Brand

+

Halfing - Am Dienstagmorgen kam es zu einem Wohnungsbrand in Halfing. Durch den Rauch kamen eine Frau und ein Hund ums Leben.

UPDATE, 15:25: Polizeimeldung

Beim Brand in einem Einfamilienhaus in Halfing kam am Dienstag, den 17. März, die 56 Jahre alte Wohnungsinhaberin ums Leben. Eine Helferin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, der Hund der Verstorbenen konnte ebenfalls nur tot in der Wohnung gefunden werden. Brandfahnder der Rosenheimer Kriminalpolizei übernahmen vor Ort die Untersuchungen zur Ursache für den folgenschweren Brand.

Die Integrierte Leitstelle (ILS) Rosenheim meldete den Brand der Polizeieinsatzzentrale in Rosenheim gegen 11.50 Uhr. Zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei machten sich nach der Alarmierung sofort auf den Weg in die Holzhamer Straße in Halfing. Dort stellten die Einsatzkräfte zunächst starke Rauchentwicklung im Erdgeschoß des Einfamilienhauses fest. Die Feuerwehr konnte nur mit Atemschutz in das Gebäude gelangen. Da das Feuer offensichtlich bereits einige Zeit zuvor ausgebrochen und inzwischen von alleine fast erloschen war, mussten die eingesetzten Retter der Feuerwehr lediglich kleinere Glutnester beseitigen.

In dem Haus wurde schließlich die 56-jährige Wohnungsinhaberin leblos aufgefunden. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod der Frau feststellen. Auch der Hund der Verstobenen war bei dem Brand ums Leben gekommen.

Eine Ersthelferin, die gegen Mittag den Brand zuerst bemerkt hatte, erlitt zusätzlich eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Vor Ort übernahmen Beamte der Kripo Rosenheim die ersten Ermittlungen. Wie es genau zu dem Unglück kam, ist nun Gegenstand der Untersuchungen der Brandermittler, die allerdings noch andauern. In der Wohnung entstand durch das Feuer erheblicher Sachschaden. Die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

UPDATE, 13.10 Uhr:

Am Dienstagmorgen kam es zu einem Wohnungsbrand in Halfing. Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge handelte es sich dabei lediglich um einen kleineren Brand, der wenig später von selbst wieder ausging und erst Stunden später bemerkt wurde. Das Ganze hatte allerdings dramatische Folgen: Durch die offenbar starke Rauchentwicklung kamen dabei die Bewohnerin, eine 56 Jahre alte Frau, und ihr Hund ums Leben.

Den Tod der Frau hat das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage von rosenheim24.de inzwischen bestätigt. "Zur Brandursache können wir derzeit aber noch überhaupt keine Angaben machen", sagte Pressesprecher Stefan Sonntag gegenüber unserer Redaktion. Die Feuerwehr, die erst gegen 11.45 Uhr verständigt worden war, barg die Leiche und belüftete die Wohnung. Der Kriminaldauerdienst und die Kriminalpolizei haben nun die weiteren Ermittlungen übernommen.

Frau stirbt bei Wohnungsbrand

 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre
 © jre

Die Erstmeldung:

Nach ersten Informationen war von dem Brand eine ältere Frau betroffen. Über ihren Gesundheitszustand ist derzeit noch nichts bekannt. Eine zweite Person sei leicht verletzt worden, hieß es auf Anfrage bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd.

Der Notruf ist gegen 11.45 Uhr eingegangen. Der Feuerwehr- und Rettungseinsatz vor Ort läuft noch.

*Weitere Informationen und Fotos folgen in Kürze*

Kommentare