in Prien

Zweiter Anlauf für Bürgerbegehren gegen Jugendherberge

+
Hier soll die Jugendherberge entstehen. Bisher weiden dort Pferde.
  • schließen

Prien - Die Gegner einer geplanten Jugendherberge an der Osternacher Straße haben ein neues Bürgerbegehren gestartet.

Bisher weiden Pferde auf dem 6500 Quadratmeter großen Grundstück, auf dem das Jugendherbergswerk vier zweigeschossige Häuser mit Platz für 200 Betten errichten will. Das Grundstück ist bereits seit 2006 im Flächennutzungsplan für eine touristische Nutzung ausgewiesen. Das Herbergswerk braucht nach der Schließung seines Hauses an der Carl-Braun-Straße ein neues Gebäude.

Das Plakat der Gegner der Jugendherberge.

Erst kürzlich hatten die Verantwortlichen bei einer Info-Veranstaltung für das Projekt geworben, es leiste "einen wichtigen Beitrag für die Regionalwirtschaft und Gemeindeentwicklung". Ein erstes Bürgerbegehren hatte der Gemeinderat im Oktober abgelehnt. Dies auch auf Empfehlung des Landratsamtes, welches vier Formulierungen des Begehrens als irreführend einstufte.

Wie die Chiemgau-Zeitung berichtet, liegen seit Mittwoch wieder Unterschriftenlisten aus. Die Fragestellung darin ist unverändert. Allerdings ist die Begründung überarbeitet. Mindestens knapp 800 Priener müssen unterschreiben. Dann muss sich wieder der Gemeinderat damit auseinander setzen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-heimatzeitungen.de oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Prien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser