Prien am Chiemsee: Fahrer (20) hatte über 1 Promille im Blut

Jugendliche crashen mit Auto in Vorgarten

Blaulicht und Warnschild Polizei
+
Polizei Blaulicht (Symbolbild).

Prien - Mit mehr als 1 Promille und ohne Führerschein ist ein 20-Jähriger mit dem Auto in einen Vorgarten in Prien am Chiemsee gebrettert. 

Dabei habe er ein Straßenschild und den Gartenzaun mitgerissen, teilte die Polizei am Samstag mit. Die vier Jugendlichen im Wagen blieben unverletzt. Sie waren auf dem Heimweg von einer Party in Prien am Chiemsee.

Der 20 Jahre alte Fahrer floh zunächst, zeigte sich kurz darauf aber reumütig: Etwa anderthalb Stunden nach dem Unfall am späten Freitagabend stellte er sich - laut Polizei „seelisch unterstützt vom Vater und voller Schamgefühl“.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Pünktlich um 23 Uhr endete eine Privatparty am 16. Oktober im Ortsgebiet Prien am Chiemsee. Vier Jugendliche, davon alle sichtlich alkoholisiert, entschieden sich dennoch mit einem Auto nach Hause zu fahren.

Neben den beiden Damen entschied sich ein 20-jähriger Priener das Steuer zu übernehmen und die Damen nach Hause zu chauffieren, wie es sich gehört.

Der junge Mann setzte sich mit 1,08-Promille an das Steuer des Kleinwagens und fuhr durch das Ortsgebiet Prien am Chiemsee. Doch die Fahrt sollte nicht von langer Dauer sein.

Aufgrund mangelnder Fahrpraxis kam der Kleinwagen am Ende der Carl-Braun-Straße nach links von der Fahrbahn ab und steuerte geradewegs in den Vorgarten eines Wohnhauses und kam auch dort zum Stehen.

Es dauerte nicht lang und die anderen Partygäste begaben sich zum Unfallort.

Der junge Mann jedoch, die Konsequenzen ahnend, floh blitzschnell in die Ferne.

Nachdem sich herausstellte, dass die drei jugendlichen Insassen unverletzt blieben, fahndeten die eingesetzten Polizeikräfte umgehend nach dem Fahrzeugführer. Von dem jungen Mann fehlte jedoch jede Spur.

Zirka eineinhalb Stunden später erschien der Mann, seelisch unterstützt vom Vater und voller Schamgefühl bei der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee und stellte sich der Verantwortung. 

Der Mann musste im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Der zerstörte Kleinwagen trug einen Schaden von geschätzt 10.000 Euro davon. Neben dem Schaden im Garten des Anwesens brachte der junge Mann zudem ein Straßenschild und den Gartenzaun zum Erliegen.

Die chauffierte junge Dame aus der Gemeinde Dachau, war Eigentümerin des Pkw und muss sich wegen Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch auf strafrechtliche Konsequenzen einstellen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Prien

red./dpa/Pressemitteilung Polizei

Kommentare