Auftakt zu "Mein Lokal, Dein Lokal" (Kabel Eins) im Chiemgau

"Geschmacksbombe": Priener Hotel Reinhart legt mächtig vor

+
Fabian Eiben vom Restaurant im Garden Hotel Reinhart in Prien.

Prien - Die Kabel-Eins-Serie "Mein Lokal, Dein Lokal" zeigt diese Woche den Wettstreit von fünf Wirten aus dem Chiemgau. Fabian Eiben hat mit seinem Restaurant im Garden Hotel Reinhart einen tollen Auftakt hingelegt. 

Steht der Sieger bei "Mein Lokal, Dein Lokal" im Chiemgau etwa jetzt schon fest? Fabian Eiben (31) hat mit seinem Restaurant im Garden Hotel Reinhart am Priener Chiemseeufer die Kollegen gleich überzeugt: 35 von 40 möglichen Punkten. Die "junge, dynamische Runde" besteht aus den Wirtsleuten Tobias Hartmann (Weingarten in Rimsting), Korbinian Mayer (Schellenberg in Bergen), Alexa Strasser (Schnitzlbaumer in Traunstein) und Christian Sundt-Johannesen (Meindl Alm in Bergen).

Von der Krustentierschaumsuppe übers Milchkalb bis zu den gebrannten Opalys

"Eine riesen Burg, aber eine überschaubare Küche", so der erste Eindruck von Moderator und Profi-Koch Mike Süsser. Er wird seine Punkte erst am Ende der Woche vergeben und könnte so zum Zünglein an der Waage werden. Tradition, Moderne und französische Einflüsse will der 26 Jahre junge Chefkoch Christian im Priener Reinhart vereinen. Süsser entschied sich für Hummer-Cannelloni: "Eine Geschmacksbombe", befand er - "sehr aufwendig zubereitet, kräftig, aber geil"

Die Runde der Wirte bei "Mein Lokal, Dein Lokal" im Chiemgau, von links: Christian Sundt-Johannesen (Meindl Alm in Bergen), Tobias Hartmann (Weingarten in Rimsting), Fabian Eiben (Garden Hotel Reinhart in Prien), Korbinian Mayer (Schellenberg in Bergen) und Alexa Strasser (Schnitzlbaumer in Traunstein).

Tatsächlich hatten die vier anderen Wirte kaum etwas zu mäkeln: Bei der Vorspeise zeigten sich vor allem Tobias bei der frisch aufgegossenen Krustentierschaumsuppe ("sehr stark, sehr intensiv") und Christian bei seinem Rindercarpaccio ("Fleisch durch und durch perfekt") angetan. Auch Korbinian schwärmte im Hauptgang von den Hummer-Cannelloni und Christian vom Milchkalb ("butterweich, ich wüsste nicht, wie man es besser machen könnte"). Alexa beeindruckten vor allem die gebrannten Opalys zum Dessert: "Das habe ich noch nie gehört. Da hat er sich echt was einfallen lassen." 

Kleine Kritik nur abseits des Geschmacks

Wo gab's Kritik? Der Preis mal zu hoch, die Portion mal zu klein oder mit zu wenig Sauce. Das war's aber auch schon. Und hinsichtlich der Betriebswirtschaft gab's auch Rückendeckung von Profi-Koch Mike Süsser: "Das ist alles auf einem sehr hohen Niveau, frisch und großteils aus der Region. Wenn man das bedenkt ist der Preis niedrig." Fabian Eiben ist Koch und Hotelfachmann zugleich und führt den Familienbetrieb in dritter Generation. Das Restaurant im Haus gibt es erst seit drei Jahren. 

Tobias Hartmann vergab schließlich stolze zehn Punkte, Korbinian Mayer acht, Alexa Strasser ebenfalls acht und Christian Sundt-Johannesen neun Punkte. Oder war das alles nur der Anfänger-Bonus und die Chiemgauer Runde wird im Laufe der Woche umso kritischer? Man darf gespannt sein. Am Dienstag muss sich dann das Gasthaus Weingarten in Rimsting bewähren. Der Schellenberg folgt am Mittwoch, das Schnitzlbaumer am Donnerstag und die Meindl Alm macht am Freitag den Abschluss. 

Hier könnt Ihr die ganze Folge "Mein Lokal, Dein Lokal" im Restaurant im Garden Hotel Reinhart in Prien noch einmal online anschauen.

Bereits im August 2016 hat Kabel Eins im Rahmen von "Mein Lokal, Dein Lokal" den Wettstreit von fünf heimischen Wirten begleitet. Dabei waren damals das "Romanicum" in Raubling, "Zur Post" in Breitbrunn, der "Inselbräu" auf Frauenchiemsee, das "Mauracher" in Traunstein und das "Historischen Wirtshaus Aiging" bei Nußdorf im Chiemgau.

"Romanicum" und "Inselbräu" erhielten damals jeweils 32 von 40 möglichen Punkten und belegten miteinander Platz 1.

xe

Kommentare