Priener Polizeistreife wird auf seltsame Straßenspuren aufmerksam

Betrunkener Autofahrer (41) fährt Verteilerkasten um

Prien am Chiemsee - Ein Autofahrer (41) hat am Mittwochabend, den 6. November 2019, im betrunkenen Zustand einen Verteilerkasten umgefahren und dadurch einen Sachsachen von 1.000 Euro verursacht.

Polizeimeldung im Wortlaut:

Polizei wird zufällig auf den betrunkenen Autofahrer (41) aufmerksam

Am späten Mittwochabend des 6. November 2019 ereignete sich im Ortsbereich Rimsting ein Verkehrsunfall durch einen erheblich alkoholisierten Pkw-Fahrer. Zunächst fielen der zufällig vorbeikommenden Polizeistreife lediglich die ungewöhnlichen Spuren auf der Fahrbahn durch austretende Flüssigkeit auf. Die Spur endete unweit des Unfalls bei einem in einer zufällig ausgewählten Einfahrt abgestellten Pkw. 

Mann zeigte Reue und verständigte selbst Polizei

In der Zwischenzeit verständigte der reumütige 41-jährige Fahrzeuglenker aus dem Gemeindebereich Rimsting selbst telefonisch die Polizei und gab an, mit seinem Volkswagen einen Verteilerkasten beschädigt zu haben. Bei der Überprüfung des Fahrers an seiner Wohnadresse konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. 

Über 1,6 Promille und 1.000 Euro Sachschaden

Der anschließend durchgeführte Atemalkoholvortest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. So wurde im Anschluss der Führerschein des Fahrzeuglenkers an Ort und Stelle sichergestellt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. Am Verteilerkasten entstand ein geschätzter Schaden von 1.000 Euro, zudem hatten in Folge des Unfalls Anwohner Probleme mit der Internetverbindung.

Polizeiinspektion in Prien am Chiemsee

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Prien

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT