Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwimmveranstaltung in Prien

Gänsehaut pur: Wer wird "Eiskönig" am Chiemsee?

+

Prien - Am Samstag, den 26. Januar, werden sich über 70 mutige Athleten ins eiskalte Wasser wagen. Wer wird wohl dieses Jahr Chiemsee Eiskönig werden?

Mit Julia Wittig, Conny Prasser, Christof Wandratsch und Tobias Wybierek haben bereits viele bekannte Namen aus der deutschen Eisschwimmer-Szene ihr Kommen zum Chiemsee Eiskönig am Samstag, den 26. Januar, zugesagt. Darüberhinaus werden auch bei der dritten Auflage Extremsportler aus europäischen Nachbarländern wie Österreich und der Niederlande im Strandbad des Prienavera Erlebnisbades an den Start gehen. Die Veranstalter vom TSV Bernau erwarten über 70 Schwimmerinnen und Schwimmer mit etwa 150 Starts – eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. 

Deutsche und internationale Eisschwimmer-Szene in Prien

Der erste Startschuss vor der traumhaften Kulisse der Chiemgauer Alpen fällt um 9.30 Uhr für die Königsdisziplin mit 1.000 Metern. Es schließt sich aber auch die Möglichkeit für jeden Interessierten an, eine kurze Strecke von 50 Metern ohne Zeitnahme im eiskalten Wasser zu schwimmen. Die zu erwartende Wassertemperatur von etwa +5°C im größten bayerischen See verspricht Gänsehaut pur.

Direkt an dem eigens errichteten Wettkampfbecken mit vier 50 Meter-Bahnen werden eine Sauna und ein Hot-Pool am Ufer aufgebaut, um die eingefrorenen Lebensgeister wieder aufzutauen.

Zuschauer am Chiemseeufer willkommen 

Die Zuschauer haben vom Strandbadufer den perfekten Blick auf das 50-Meter-Wettkampfbecken im Chiemsee, das extra für die Veranstaltung zwischen den beiden Stegen gebaut worden ist. Für das leibliche Wohl der Athleten und der Zuschauer ist über das Restaurant des Prienavera Erlebnisbades und durch die TSV-Schwimmabteilung bestens gesorgt. 

Unterstützt wird die Vereinsveranstaltung von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling, Pneuhage, der Bernauer Apotheke im Ärztezentrum, der Goldschmiede Bruckmaier, der Medienagentur Bergamott, den Stadtwerken Rosenheim und AquaSphere. 

Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es unter: www.chiemsee-schwimmen.com

Pressemitteilung TSV Bernau Schwimmabteilung

Kommentare