Die Polizeiinspektion Prien zieht Bilanz

Heißer Sommer, viel Verkehr und hohe Unfallzahlen

Prien am Chiemsee - Der außergewöhnlich schöne Sommer mit hohem Verkehrsaufkommen bescherte den Beamten der Polizeiinspektion Prien einen deutlichen Anstieg an Verkehrsunfällen und damit verbunden einen hohen Arbeitsanfall:

Die Sommermonate Juni, Juli, August, gehören seit je her zu den verkehrsreichsten Monaten des Jahres. Hundertausende von Urlaubern zieht es in die schöne Region mit zahlreichen touristischen „Hotspots“. Die Verkehrswege sind mehr als ausgelastet, jede kleine Unaufmerksamkeit, Ablenkung (schöne Landschaft, Handy, Fahrzeuginsassen) kann hier folgenreich sein. Die Aufnahme von Verkehrsunfällen gehört somit zur Tagesordnung der Beamten der Polizeiinspektion Prien. 

In den Monaten Juni bis August wurden 444 Verkehrsunfälle (Vorjahr 384) registriert. Hierbei wurden 94 Verkehrsteilnehmer verletzt. Im Schnitt waren in den drei Sommermonaten täglich fünf Unfälle aufzunehmen. Der unfallreichste Monat war der Juli mit 166 Verkehrsunfällen. Unfallreichster Tag war der 20. August mit 13 Unfällen. Vielfach waren auch Fahrradfahrer unter den Unfallgeschädigten (52 Fahrradunfälle). Eine 77-jährige Radfahrerin am 1. August in Rimsting so schwer, dass sie kurze Zeit später verstarb.

Die registrierten Unfallfluchten sind mit 85 nach wie vor sehr hoch, allerdings etwas rückläufig im Vergleich zum Vorjahr (92). Besonders auffällig in diesem Zeitraum war die deutliche Zunahme von Wildunfällen. Auch hierfür wird die zunehmende Verkehrsdichte als ursächlich erachtet. Die Wildunfälle stiegen von 39 (2017) auf 63. Interessant ist sicher auch, was hier so alles „unter die Räder kam“: 

  • 54 Rehe
  • zwei Hasen
  • ein Vogel
  • drei Füchse
  • und fünf Dächse
Sogar ein Schwarzwild war am 6. August im Gemeindebereich von Halfing auf der Staatstraße 2092 unfallursächlich. Zwei Wildschweine überquerten in einem Waldstück bei Wölkham die Fahrbahn. Hierbei wurde ein „Schwarzkittel“ von einem Auto erfasst. Der Wagen wurde erheblich beschädigt, das Wildschwein flüchtete. Die zuständigen Jagdpächter wurden jeweils von der Polizei informiert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Prien

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT