Segelbundesliga am Wannsee

Chiemsee Yacht Club zahlt Lehrgeld in Berlin

Prien - Der Chiemsee Yacht Club zahlt Lehrgeld bei extrem anspruchsvollen Bedingungen bei der 1. Deutschen Segelbundesliga am Wannsee.

Die vierte Station der 1. Deutschen Segelbundesliga führte das Team des Chiemsee Yacht Club nach Berlin auf den Wannsee vom 24. bis 26. August. Für den Segelverein aus Prien ging dieses Mal eine ganz neue Crew an den Start. Carla Gerlach hatte ihr Debut an der Pinne zusammen mit ihren Vorschotern Lenzi Huber, Moritz Fricke und Maximilian Posner.

Das Team vom CYC ging in dieser Formation nach nur sehr kurzer Vorbereitung zum ersten Mal an den Start und hatte dadurch auch große Probleme mit den sehr anspruchsvollen Bedingungen. Auf dem Wannsee vor dem ausrichtenden Verein Seglerhaus am Wannsee war von Sonne, Regen, vielen Winddrehern und sehr stark böhigem Wind alles dabei. Die Harrasser kämpften und waren immer am Feld dran, konnten jedoch am Ende nur den 18. und damit letzten Platz in Berlin belegen. Die Gewinner auf dem Wannsee waren der Norddeutsche Regatta Verein gefolgt vom Düsseldorfer Yacht-Club und dem Bayerischen Yacht-Club. Der CYC liegt damit noch mit 29 Punkten auf einem 6. Platz in der Gesamttabelle und hat den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verloren. Der Norddeutsche Regatta Verein führt momentan mit einem komfortablen Vorsprung von 8 Punkten die Tabelle an. 

Der fünfte von sechs Spieltagen findet vom 14. bis 16.September in Kiel an der Ostsee statt.

Pressemitteilung CYC Segelbundesliga Team

Rubriklistenbild: © Lars Wehrmann

Zurück zur Übersicht: Prien

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT