Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Priener Haushalt einstimmig verabschiedet

Prien - Die Wirtschafts- und Finanzkrise bekommen auch die Kommunen immer mehr zu spüren. Einnahmeverluste und Mehrausgaben summieren sich im Priener Verwaltungshaushalt 2010 auf 1,2 Millionen Euro.

Trotzdem investiert die Gemeinde 5,9 Millionen Euro. Größte Posten sind die Sanierung der Franziska-Hager-Schule, die Dacherneuerung im Erlebnisbad Prienavera und der Bau eiens Kreisverkehrs an der Ortseinfahrt aus Richtung Rimsting. Die Gemeinde macht dafür aber auch neue Schulden. Den Etat des nächsten Jahres hat der Marktgemeinderat am Dienstagabend einstimmig verabschiedet.

Lesen Sie am Donnerstag mehr dazu in der Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare