Großangelegte Suche mit zwei Hubschraubern in Rimsting

Rimstinger (83) geht zum Schwimmen in den Chiemsee - seitdem wird er vermisst

Rimsting - Ein 83-jähriger Rimstinger wird seit Sonntagnachmittag vermisst, nachdem er zum Schwimmen in den Chiemsee gegangen ist. 

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Seit Sonntagnachmittag, den 23. Juni, wird am Chiemsee im Bereich Rimsting ein 83-jähriger Rimstinger vermisst. Er wurde gegen 16 Uhr beobachtet, wie er von Ortsteil Schafwaschen aus zum Schwimmen in den See ging. Als er nach einiger Zeit nicht zurückkehrte, wurden durch aufmerksame Passanten die Rettungskräfte alarmiert.

Da die Kleidung des Mannes noch am Ufer lag und auch sein Auto in der Nähe geparkt war, ging man von einem möglichen Badeunfall aus. Es startete eine großangelegte Suchaktion, an der Wasserrettungskräfte mit mehreren Booten und Tauchern, ein Polizeiboot, sowie zwei Hubschrauber beteiligt waren.

Um 22 Uhr wurde die Suchaktion wegen der Dunkelheit unterbrochen. Sie wird am Montag, den 24. Juni, unter Leitung der Polizeiinspetkion Prien fortgeführt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Rimsting

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT