Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Horror-Unfall auf der RO30 bei Rimsting fordert zwei Schwerverletzte

Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
+
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli

Rimsting – Am Freitag (29. Juli) ereignete sich im Gemeindegebiet Rimsting ein schwerer Verkehrsunfall.

Update, Samstag (30. Juli), 7.10 Uhr - Pressebericht der Polizei

Am Freitag (29. Juli), gegen 18:40 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der RO 30 bei Zacking. Nach ersten Erkenntnissen befuhr die 31 Jährige Unfallverursacherin, mit ihrem Fahrzeug die RO 30 in Fahrtrichtung Riedering. Das Auto war zudem mit ihrem 3-jährigen Kind und einer weiteren Person besetzt.

Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli

Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli
Schwerer Unfall auf der RO30 bei Rimsting vom 29. Juli © jre

In einer Rechtskurve verlor sie, vermutlich auf Grund überhöhter Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schleudern und stieß frontal gegen den entgegenkommenden Pkw der 57-jährigen Geschädigten, welche sich alleine in ihrem Fahrzeug befand.

Durch den Unfall wurden die Insassen in beiden Fahrzeugen schwer verletzt. Wobei auch ein Ableben, zumindest bei einer der Beteiligten, nicht ausgeschlossen werden konnte. Beide Fahrerinnen mussten zudem durch die Feuerwehr aus ihren jeweiligen Fahrzeugen befreit werden.

Die Unfallbeteiligten wurden, zum Teil mit Rettungshubschraubern, in umliegende Krankenhäuser verbracht. An beiden beteiligten Pkw entstand ein Totalschaden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Unfallanalytischen und -technischen Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Kreisstraße war zur Unfallaufnahme für ca. 3 Stunden komplett gesperrt. Bei der Sperrung der Unfallstelle, sowie der Bergung der verunfallten unterstützten die Feuerwehren Rimsting, Prien, Greimharting, Atzing und Söllhuben.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Prien unter 08051/90570 zu melden.

Pressmitteilung Polizei Prien

Update, 20.59 Uhr – Offenbar zwei Schwerverletzte

Inzwischen wurden weitere Details zu dem schweren Unfall auf der RO30 bei Rimsting bekannt. Demnach soll es offenbar zwei schwer verletzte Personen geben. Die Unfallaufnahme sowie die Aufräumarbeiten vor Ort sind inzwischen abgeschlossen und die Straße wieder frei befahrbar. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang unklar. Ebenso wie die Höhe des entstandenen Sachschadens. Konkrete Informationen wird die Polizeiinspektion Prien in einer Pressemitteilung bekannt geben.

Erstmeldung, 19.30 Uhr - Erstmeldung

Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte wurden am Freitagabend (29. Juli) nach Rimsting alarmiert. Dort ereignete sich ersten Informationen zufolge ein wohl schwerer Verkehrsunfall. Demnach seien zwei Fahrzeuge auf der Kreisstraße RO30 kollidiert.

Derzeit ist ein Großaufgebot von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst vor Ort, ebenso ist ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Straße ist aktuell in diesem Bereich voll gesperrt. Autofahrer werden gebeten, den Bereich wenn möglich weiträumig zu umfahren. Bei dem Unfall sollen offenbar mehrere Personen verletzt worden sein, darunter wohl auch Kinder.

+++ Weitere Informationen folgen +++

jre/aic/mck

Kommentare