Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

125 Jahre Prechtl

Ein Markt - Fünf Generationen Erfolgsgeschichte

Prechtl: 125 Jahre Jubiläum:  1909 Prechtl Außenansicht mit EDEKA-Logo im Schaufenster
+
1909 Prechtl Außenansicht mit EDEKA-Logo im Schaufenster

Am Anfang stand ein kleiner Kramerladen - Eine Raublinger Unternehmerfamilie führt heute vier Supermärkte und ein Modegeschäft.

Raubling - Begonnen hatte alles anno 1896, als Andreas und Karolina Prechtl den kleinen Kramerladen gegenüber des Raublinger Bahnhofs eröffneten. Mittlerweile führt die Unternehmerfamilie Prechtl Supermärkte in vier Gemeinden des Landkreises Rosenheim, sowie ein Modegeschäft. In diesem Jahr nun feiert das mehrfach ausgezeichnete Familienunternehmen sein 125-jähriges Bestehen.

Prechtl durch und durch

Prechtl wäre nicht Prechtl, wenn das Unternehmen die beiden Weltkriege, Wirtschaftskrisen, Währungsreformen sowie andere prekäre Situationen nicht überstanden hätte. Mit Mut und Erfindergeist gelang es der Unternehmerfamilie stets, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um alle Herausforderungen zu meistern. Ein gewaltiger Schritt war etwa im Jahre 1909 der Beitritt zur Edeka-Genossenschaft. 1936 erfuhr der kleine Kramerladen in Raubling eine bauliche Erweiterung und kam nach den Umbauten bereits auf eine beachtliche Größe von 300 Quadratmetern.

Der erste Supermarkt

Doch bis zum ersten Supermarkt sollten noch einige Jahre vergehen. Erst gegen Ende der 1960er Jahre entstand letzterer in einem ehemaligen Kinogebäude in Brannenburg. Damals noch unter anderem Namen (IP-Markt). Seit 2009 ist diese Filiale in der stilecht renovierten Rauhfutterhalle, einem Teil der ehemaligen Karfreitkaserne untergebracht. Als Hommage an die frühere Nutzung durch Gebirgspioniere wurde sie in Edelweißhalle umbenannt. Erneute Umbaumaßnahmen machten den Altbau im April 2021 noch attraktiver.

Erster größerer Meilenstein: 2000 Quadratmeter Verkaufsfläche

1976 folgte die Eröffnung der Filiale in Bad Aibling. Auf einer, für damaligen Verhältnisse, unglaublich beeindruckenden Verkaufsfläche von 2000 Quadratmetern, wurden die verschiedenen Waren angeboten. Seit dem Standortwechsel der Filiale vor 17 Jahren befindet sie sich in dem modernen Firmengebäude gegenüber der Münchner Straße.

Vom Kramerladen zum modernen Hightech-Markt

Auch der ehemalige Kramerladen in Raubling wuchs, bis sein Standort vom Bahnhof schließlich in die Friedrich-Fuckel-Straße 3 verlegt wurde. Auf diese Weise entstand dort 1987 der erste Frischemarkt auf dem ehemaligen Gelände der Papierfabrik in Raubling. Er war der erste Markt mit einem frischeorientierten Sortiment – Vorläufer der späteren FrischecenterNach mehreren Umbauten und Modernisierungsmaßnahmen nahm diese Filiale sogar 2016 eine Vorreiterrolle in Süddeutschland ein: An Selbstbedienungskassen war es Kunden erstmals möglich, ihre Ware eigenständig zu scannen und gleich zu bezahlen. Seit 2003 befindet sich auf dem ursprünglich als Holzlagerplatz genutzten Gelände im Übrigen auch das Modegeschäft Mode Prechtl.

Prechtl: 125 Jahre Frische und Qualität

Prechtl:125 jahre Jubiläum:  1909 Prechtl Außenansicht mit EDEKA-Logo im Schaufenster
1909 Prechtl Außenansicht mit EDEKA-Logo im Schaufenster © Prechtl
Prechtl 125 Jahre Jubiläum: 1958: Der erste Selbstbedienungsladen (SB-Laden) im gesamten Landkreis Rosenheim.
Bild2 - 1958 erste Selbstbedienung das war der erste SB-Laden im gesamten Landkreis Rosenheim.jpg © Prechtl
Jubiläum Prechtl: IP_Markt
IP-Markt in Brannenburg © Prechtl
Prechtl: Jubiläum 125 Jahre Prechtl Raubling
1987 Prechtl in Raubling © Prechtl
Jubiläum Prechtl Kaufhaus Prechtl
Kaufhau Prechtl - 2006 geschlossen © Prechtl

Aller guten Dinge sind vier - nein fünf

Der letzte der vier Märkte ist der im Sommer 2018 eröffnete Markt in Bad Feilnbachs Ortszentrum. Der liebevoll gestaltete Supermarkt. Auch er lässt an nichts vermissen. Die alpenländisch-rustikale Einrichtung schafft eine ganz besondere Atmosphäre, die zum Einkaufen einlädt. Mit Simon Mareth in leitender Position ist es nun an der fünften Generation Prechtls Erfolgsgeschichte fortzuschreiben.

Die beste Wahl ist Regional

Allen vier Supermärkten ist die große Vielfalt an frischen, hochwertigen und regionalen Produkten gemein. Neben dem bekannten Label „Nimm’s RegRonal“ (RegRo) umfasst die Angebotspalette weitere Produkte aus der Region. Das Besondere daran: Viele dieser Produkte werden in direkter Umgebung - einer maximalen Entfernung von 40 Kilometern Luftlinie - der Märkte verarbeitet, produziert oder veredelt. Diese Artikel vertreibt Prechtl unter dem exklusiven Label „Regional einkaufen & genießen“, das die Familie selbst ins Leben gerufen hat. Die zahlreichen heimischen Produkte in den Regalen zeugen davon, wie tief die Betreiberfamilie mit ihrer Heimat verwurzelt ist.

Klares Bekenntnis zum Umweltschutz

Auch in puncto Umweltschutz sendet Prechtl klare Signale aus: allen Um- und Neubauten – wie zuletzt denen in Raubling und Bad Feilnbach – liegt ein klares Umweltschutzprogramm zugrunde. Eine hauseigene Photovoltaikanlagen versorgt die Märkte mit grünem Strom, energiesparende LEDs dienen als Lichtquelle und mit der entstehenden Abwärme wird die Kühlanlage betrieben.

Prechtl: 125 Jahre Frische und Qualität

Prechtl: 125 jahre Jubiläum
1976 WEZ Bad Aibling: Obstabteilung © Prechtl
Prechtl: Jubiläum Prechtl
2004 Bad Aibling Frischetheke © Prechtl
Prechtl: Jubiläum 125 Jahre
2009 Prechtl in Brannenburg © Prechtl
Prechtl: Prechtl Jubiläum 125 jahre
2016 Prechtl in Raubling: Obstabteilung © Prechtl
Prechtl: Jubiläum 125 Jahre
2018 Prechtl in Bad Feilnbach © Prechtl
Prechtl Jubiläum 125 Jahre
2018 Prechtl in Bad Feilnbach: Obstabteilung © Prechtl

Prechtl - „Hier geht‘s mir gut!“

„Hier geht’s mir gut“ ist Prechtls Leitspruch. Denn Kunden sowie die rund 400 Mitarbeiter sollen sich jeden Tag aufs Neue bei Prechtl rundum wohlfühlen. Um dies zu gewährleisten, gründete Prechtl für alle Mitarbeiter 2014 eine hauseigene Akademie. Dort werden Schulungsangeboten zur fachlichen sowie persönlichen Weiterbildung angeboten.

Raublinger Familienbetrieb mehrfach ausgezeichnet

Die jüngsten Auszeichnungen skizzieren ein sehr positives Bild des Familienunternehmens: 2018 war das Familienunternehmen zu einem der familienfreundlichsten Unternehmen im Freistaat - unter „Bayerns Top20“ - gekürt worden. Im Jahr darauf erhielt es von der zentralen Bildungsstelle des Handels (ZBB) die Zertifizierung als geprüfter Ausbildungsbetrieb. Bis heute ist die Firma Prechtl der einzige zertifizierte Ausbildungsbetrieb innerhalb der Edeka Südbayern ist. 2020 erhielt der Raublinger Markt mit der bundesweit etablierten Auszeichnung zum „Supermarkt des Jahres den „Oscar“ in der Lebensmittelbranche. Auf dieser Basis möchte das Familienunternehmen aufbauen. Gut gewappnet blickt die Firma Prechtl Frischemärkte oHG stolz in eine erfolgsversprechende Zukunft und freut sich darauf, mit ihren Kunden dieses sowie folgende Jubiläen feiern zu dürfen.

ww

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion