Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Verkehrsbehinderungen mehr

Auto steht auf A93 auf Höhe Oberaudorf in Flammen: Hoher Sachschaden

A93/Oberaudorf – Am Freitagnachmittag (25. März) gegen 15 Uhr kam es auf der A93-Inntalautobahn zwischen Kiefersfelden und Rosenheim auf Höhe Oberaudorf zu einem Brand eines Autos.

Service:

Update, 16.27 Uhr - Keine Verkehrsbehinderungen mehr

Laut der interaktiven Verkehrskarte der „BayernInfo“ ist die Fahrstreifensperrung auf der A93 zwischen Oberaudorf und Brannenburg wieder aufgehoben.

Es kommt nun zu keinen Behinderungen mehr im Streckenabschnitt, sodass die A93 wieder beidseitig ohne Einschränkungen befahrbar ist. Das bedeutet, dass die Abschlepparbeiten des brennenden Fahrzeuges erfolgreich vonstattengegangen sind.

Update, 15.40 Uhr - Polizei meldet hohen Sachschaden und Verkehrsbehinderungen

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Am Freitag (25. März) geriet gegen 15.15 Uhr ein Auto auf der A93 in Fahrtrichtung Rosenheim, zwischen den Anschlussstellen Oberaudorf und Brannenburg in Brand. Der 44-jährige Fahrer aus dem Landkreis Rosenheim bemerkte während der Fahrt, dass es aus dem Motorraum seines BMWs zu einer Rauchentwicklung kam. Er konnte das Fahrzeug auf die Standspur lenken und das Auto unverletzt verlassen. Das Auto brannte vermutlich wegen eines technischen Defektes komplett aus.

An dem BMW entstand ein Totalschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr musste die Autobahn wegen der starken Rauchentwicklung für circa 5 Minuten in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden. Derzeit kommt es noch zu Behinderungen in Fahrtrichtung Rosenheim, bis das Fahrzeug in Kürze abgeschleppt ist.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung

Die „BayernInfo“ meldete eine Gefahr durch ein brennendes Fahrzeug. Der Standstreifen und der rechte Fahrstreifen in Richtung Rosenheim sei aufgrund von Bergungsarbeiten gesperrt.

Dadurch müssen die Verkehrsteilnehmer in diesem Streckenabschnitt mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen rechnen. Bisher ist noch nicht bekannt, wie es zu dem Brand am Fahrzeug kam und wie hoch der Schaden ausfallen wird.

+++ Weitere Informationen folgen +++

mck

Rubriklistenbild: © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild