Demonstration beim Besuch des Bundesinnenministers in Brannenburg

Horst Seehofer gibt Versprechen zum Brenner-Nordzulauf ab

+
  • schließen

Brannenburg - Hoher Besuch in der Inntalgemeinde. Am Freitag kam CSU-Parteivorsitzender und Bundesinnenminister Horst Seehofer nach Brannenburg und machte in Sachen Brenner-Nordzulauf ein Versprechen.

Etwa 150 Demonstranten gegen den Brenner-Nordzulauf waren anlässlich des Besuchs von Bundesinnenminister Horst Seehofer am Freitag nach Brannenburg gekommen, um ihrem Unmut über die Vorgehensweise der Politik bei den Planungen zum Brenner-Nordzulauf kund zu tun. 

MdB Daniela Ludwig (CSU), Bezirksvorsitzender der JU und Landtagskandidat Daniel Artmann (CSU) stellten sich zunächst den Fragen der Demonstranten und hörten sich an, was sie zu sagen hatten. 

Innenminister Horst Seehofer in der Wendelsteinhalle

Schließlich kam auch Bundesinnenminister Horst Seehofer mit einer halben Stunde Verspätung an. Die CSU hatte ihn im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung ins Inntal eingeladen. Auch Seehofer stellte sich den Demonstranten und gab ein Versprechen ab:

"Ist es notwendig oder nicht?"

"Ich sage zu, dass ich am Montag mit dem Verkehrsminister reden werde. Ich möchte als Parteivorsitzender wissen, ist es notwendig oder nicht? Wenn man bis zur Klärung dieser Frage mal zurückhaltend sein kann mit der Planung wäre ich auch dankbar. Das löst Unsicherheit aus, wenn man den Bedarf noch nicht dargelegt hat, aber gleichzeitig schon so tut als wäre es notwendig und plant. Das passt nicht zusammen. Das zerstört Vertrauen." Wenn es notwendig sein sollte, was er nicht wisse, werde Seehofer sich dafür einsetzen, dass das Bestehende genutzt wird oder eine Tunnellösung gemacht wird. "Das verspreche ich euch, daran könnt ihr mich messen. Ich bin noch so jung, dass ich noch einmal hier her kommen werde."

Bereits am Donnerstag sprach sich auf der 9. Forensitzung des Gemeindeforums Rosenheim Süd die deutliche Mehrheit für eine Unterbrechung der Planungsarbeit aus, bis die grundsätzlichen Fragen geklärt sind.

Bei seiner anschließenden Rede in der Wendelsteinhalle ging Seehofer vor allem auf den Begriff Heimat, die Asylpolitik und die Sicherheit im Land ein. 

**Ein Artikel über diese Themen folgt**

Zurück zur Übersicht: Brannenburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT