Regierung von Oberbayern gibt Geld für Brannenburg

Grünes Licht für Baubeginn von zwei Millionen-Projekten

Brannenburg - Die Inntal-Schule darf nun erweitert und umgebaut werden. Zusätzlich bekommt die Gemeinde einen neuen Kinderhort.

Erweiterung und Umbau der Inntal-Schule

Die Regierung von Oberbayern gibt dem Landkreis Rosenheim grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn zu der Erweiterung und dem Ankauf mit Umbau des Sonderpädagogischen Förderzentrums, der „Inntal-Schule“, in Brannenburg. Durch die Erweiterung entstehen Unterrichts- und Fachräume sowie Flächen im Lehrer- und Verwaltungsbereich. 

Außerdem werden Räume des bisherigen Kinderhorts von der Gemeinde Brannenburg angekauft und umgebaut. Der Landkreis kann jetzt mit den Maßnahmen beginnen, ohne Fördermittel zu verlieren. Die Regierung hat hierzu eine voraussichtliche Gesamtzuwendung von mehr als einer Million Euro – genau sind es 1.145.000 Euro – in die Überlegungen zur Verteilung der Haushaltsmittel der kommenden Jahre einbezogen. Die Gesamtkosten sind mit 3.780.000 Euro veranschlagt

Neubau des Integrationskinderhorts St. Raphael 

Die Regierung von Oberbayern hat auch für den vorzeitigen Baubeginn zum Neubau des Integrationskinderhorts St. Raphael abgesegnet. Weil der Betreuungs- und Raumbedarf gestiegen ist und gleichzeitig Hortflächen in der Inntal-Schule Brannenburg weggefallen sind, ist nun ein neuer Kinderhort nötig. Die Gemeinde kann jetzt mit der Maßnahme beginnen, ohne Fördermittel zu verlieren. Die Regierung hat hierzu eine voraussichtliche Gesamtzuwendung von mehr als einer Million Euro – genau sind es1.125.000 Euro – in die Überlegungen zur Verteilung der Haushaltsmittel der kommenden Jahre einbezogen. Die Gesamtkosten sind mit knapp 2,5 Millionen Euro veranschlagt – genau sind es 2.487.154 Euro. 

Im Regelfall darf mit dem Bau staatlich geförderter Projekte erst nach Bewilligung der staatlichen Fördermittel begonnen werden. Eine Förderung bereits begonnener Projekte verbietet das Haushaltsrecht. Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn können die Baumaßnahmen schnellstmöglich realisiert werden, auch wenn über die endgültige Förderung durch einen förmlichen Bescheid noch nicht entschieden ist. Die spätere staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln des kommu- nalen Finanzausgleichs im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts.

Pressemeldung der Regierung von Oberbayern

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Brannenburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT