Polizeieinsatz am Pfingstsamstag

Zug am Bahnhof Brannenburg evakuiert: Das steckt dahinter

  • schließen

Brannenburg/Rosenheim - Große Aufregung herrschte am Samstagabend kurzzeitig rund um den Brannenburger Bahnhof. Was war passiert?

Ein User hatte sich deswegen an rosenheim24.de gewandt und mitgeteilt, dass ein Meridian-Zug auf dem Weg von Rosenheim nach Kufstein gegen 18.30 Uhr evakuiert worden und die Polizei mit zahlreichen Kräften angerückt sei.

Auslöser des Ganzen war letztlich ein herrenloser Rucksack, der im Zug gefunden worden war. Um jegliche Gefahr für die Reisenden auszuschließen, stoppte der Zug am Bahnhof in Brannenburg und die rund 40 Reisenden mussten den Zug vorübergehend verlassen, wie Sprecher Rainer Scharf von der Bundespolizei Rosenheim auf Anfrage von rosenheim24.de nun bestätigte. 

"Schließlich wurde ein auf das Erkennen von Sprengstoff trainierter Diensthund der Landespolizei hinzugezogen. Dieser schlug nicht an. Letztlich konnte das herrenlose Gepäckstück als Fundsache eingestuft werden", erklärte Scharf. Von 18.45 Uhr an war der Zugverkehr am Bahnhof Brannenburg nur eingeschränkt möglich und zwischen etwa 19.30 Uhr und 19.50 Uhr für den Zugverkehr vollständig gesperrt. Hierdurch hattenfünf Züge eine Verspätung von insgesamt rund 180 Minuten.

Leserreporter:

Dieser Artikel wäre ohne die Hinweise unserer Leser nicht erschienen! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank!

Rubriklistenbild: © re (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Brannenburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT