In Brannenburg und Umgebung

Zahlreiche Haushalte kurzzeitig ohne Stromversorgung - Hintergrund zum Stromausfall

Am späten Dienstagnachmittag, den 9. März, kam es im Raum Brannenburg zu einem Stromausfall, bei dem zahlreiche Haushalte kurzfristig ohne Elektrizität auskommen mussten.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werden auch Sie Leserreporter und informieren Sie uns über Geschehnisse in unserer Region. Nutzen Sie hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play oder App Store) oder schicken Sie uns über unsere Facebook-Seite eine persönliche Nachricht.

Helfen auch Sie mit, unser News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dank

Brannenburg - In den späten Nachmittagsstunden des 9. März erreichten die Redaktion von rosenheim24.de diverse Anfragen wegen eines mutmaßlich größeren Stromausfalls in Brannenburg und Umgebung. In einer Nachricht war von einem Ausfall in ganz Brannenburg und Flintsbach am Inn die Rede.

Auf Anfrage von rosenheim24.de erklärte ein Mitarbeiter der Störungsstelle der Wendelsteinbahn Verteilnetz GmbH, dass es sich um einen sehr kurzen Ausfall für die meisten Haushalte gehandelt habe. Schlechter getroffen habe es etwa 50 bis 100 Haushalte in der näheren Umgebung des Auslösers des Ausfalls, welche etwa eine Stunde ohne Stromzufuhr ausharren mussten. Als Auslöser wurde laut dem Mitarbeiter ein Kabelfehler festgestellt.

Der Fehler sei mittlerweile behoben worden. Die Stromversorgung von Brannenburg und Flintsbach ist demnach wieder gewährleistet.

mda

Rubriklistenbild: © Marwan Naamani/picture alliance

Kommentare