Kontrolle der Brannenburger Polizei

Feldkirchner (43) durchsucht gesamten Transporter nach Führerschein - doch er hat gar keinen

Polizei mit Warndreieck bei nächtlicher Kontrolle von Auto
+
Polizei Kontrolle (Symbolbild).

Brannenburg - Die Brannenburger Polizei führte am Donnerstag (26. März) Verkehrskontrollen durch.

Pressemeldung im Wortlaut:

Am Donnerstagabend (25.03.21) führten die Beamten der Brannenburger Inspektion verstärkt Verkehrskontrollen im fließenden Verkehr durch. Zwei Verkehrsteilnehmer stachen hierbei besonders hervor.

Gegen 19.20 Uhr wurde ein weißer Kleintransporter in Brannenburg einer Kontrolle unterzogen. Als der 43-jährige Feldkirchner sein gesamtes Fahrzeug nach seinem Führerschein durchsuchte, stellte eine Abfrage in der Führerscheindatei heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. Reumütig räumte er schließlich das Fehlen ein. Nun erwartet ihn eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Natürlich durfte er seine Fahrt nicht weiter fortsetzen.

Gegen 20.30 Uhr wurde ein 48-jähriger Kolbermoorer in Raubling angehalten. Aus seinem Fahrzeug konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von über 1,1 Promille an, sodass die Fahrt beendet wurde. Den Führerschein musste der Fahrer wegen Trunkenheit im Verkehr noch an Ort und Stelle abgeben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und der 43-jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sollte sich der Verdacht bestätigen, ist mit dem Entzug der Fahrerlaubnis und einer satten Geldstrafe zu rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Kommentare