Montessori-Kinderhaus Inntal in Brannenburg

Bundesprogramm "KitaPlus" fördert flexible Kinderbetreuung

Brannenburg - Das Montessori-Kinderhaus Inntal wird vom Bundesprogramm "KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist" gefördert und will eine flexible Kinderbetreuung einrichten, um Eltern im Berufsleben zu unterstützen.

Verlässliche und flexible Kinderbetreuung für die Kleinen – gerade für Familien, in denen die Eltern im Schichtdienst oder außerhalb der üblichen Betreuungszeiten arbeiten müssen, ist das oft schwierig. Das Montessori-Kinderhaus Inntal in Brannenburg soll dieser Herausforderung nun begegnen und wird deshalb im Rahmen des Bundesprogramms „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ gefördert. Dies teilte die Rosenheimer CSU-Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig mit.

Das neue Bundesprogramm, das ab Januar 2016 drei Jahre läuft, unterstützt zukunftsfähige Konzepte für bedarfsgerechte Betreuungszeiten. Diese umfassen etwa eine Ausweitung der Öffnungszeiten pro Wochentag, Betreuungsmöglichkeiten am Wochenende und an Feiertagen sowie Betreuungsangebote in Nachtzeiten. Neben Personalmitteln kann auch die Ausstattung, die für die Umsetzung des erweiterten Angebots erforderlich ist, finanziell gefördert werden.

„Es freut mich sehr, dass durch die Förderung des Montessori-Kinderhaus Inntal mehr Möglichkeiten für eine flexible Kinderbetreuung geschaffen werden. Gerade Alleinerziehende oder Erwerbstätige im Schichtdienst, wie etwa im Gesundheitswesen oder der Gastronomie, wissen oft nicht, wie sie eine gute Kinderbetreuung sicherstellen können. In manchen Fällen können Elternteile so sogar daran gehindert werden, wieder in den Beruf einzusteigen. Dass das Förderprogramm hier ansetzt und die Eltern unterstützt, halte ich für einen wichtigen Fortschritt.“

Pressemitteilung Daniela Ludwig MdB

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Brannenburg

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT