Brenner-Nordzulauf

„Große Verwunderung und Besorgnis“ - Bürgermeister von Oberaudorf reagiert auf Aussagen von DB-Projektleiter

Rosenheim - Die Aussagen des DB-Projektleiters Martin Neumaier stoßen bei der Gemeinde Oberaudorf und ihrem Bürgermeister Prof. Dr. Matthias Bernhardt auf Verwunderung. Die ganze Pressemeldung lest ihr hier:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Mit großer Verwunderung und Besorgnis habe ich die medial verbreitete Aussage des Gesamtprojektleiters des Brennerbasistunnel Nordzulaufs, Matthias Neumaier, zur Kenntnis genommen. Er qualifiziert die Stellungnahmen der Kommunen zum Nordzulauf als politische Stellungnahmen ab. Dieser Aussage möchte ich entschieden entgegentreten, da sie die Einsprüche der Kommunen in ihrem Substrat bagatellisiert.

Die Gemeinde Oberaudorf hat mit der Unterstützung der Anwaltskanzlei Dolde, Mayen und Partner eine detaillierte, alle ökologischen, wirtschaftlichen und touristischen Aspekte berücksichtigende Stellungnahme abgegeben. Diese wurde in verkürzter Form von mehreren hundert Mitbürgern unterzeichnet und ist somit nicht nur als politisch zu betrachten, sondern spiegelt die Meinung eines Großteils unserer Bürger wieder. Die Stellungnahme kann unter: https://www.rathaus-oberaudorf.de/aktuelles eingesehen werden. In der Stellungnahme werden deutlich und klar die Folgen für die Mitbürger im Gemeindegebiet dargestellt. Es wird klar aufgezeigt, dass durch die bisherigen Planungen Existenzen und das Landschaftsbild zerstört würden.

+++Die Aussagen des DB-Projektleiters Martin Neumaier könnt ihr hier nachlesen+++

Weiterhin untermauert die Stellungnahme, wie stark unser schützenswerter Naturraum leiden würde. All diese Punkte als lediglich politische Stellungnahme einzustufen, verkennt die potentiellen Auswirkungen auf unsere Kommune und zeigt, dass die Planer die Tragweite des von ihnen ausgeführten Projektes vor Ort nicht vollends erfasst haben.

Ich erwarte mir in Zukunft einen seriöseren Umgang mit unseren Stellungnahmen und Einsprüchen und weise schlussendlich noch darauf hin, dass unsere Anwaltskanzlei vier der fünf Varianten für das Gemeindegebiet als raumunverträglich einstuft. Allein dieser Punkt stellt die Planungen in ein kritisches Licht und sollte von den ausführenden Stellen ernst genommen werden.

Pressemeldung Gemeinde Oberaudorf

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare