Tragödie im Gaistal 

Deutscher (81) in Leutasch verschwunden: Zehn Tage später wird seine Leiche gefunden

  • schließen

Seefeld - Am Donnerstag, 8. August, wurde ein deutscher Urlaubsgast (81) als vermisst gemeldet. Zehn Tage später wurde der Mann tot aufgefunden. 

Am Donnerstag, den 8. August, wurde bei der Polizeiinspektion Seefeld die Abgängigkeit eines deutschen Urlaubsgastes (81) angezeigt. Die sofort eingeleitete großangelegte Suche mit insgesamt 49 Mitgliedern mehrerer Bergrettungen sowie einem Hubschrauber und zwei Alpinpolizisten wurde am darauffolgenden Freitag, 9. August, erfolglos abgebrochen. 

Zehn Tage nach dem Verschwinden des, im Bereich Leutasch abgängigen, 81-jährigen Deutschen, wurde dessen Leiche im Gaistal gefunden. Er dürfte im oberen Bereich der Salzbachklamm in eine rechts nach Südwest ausgerichteten wasserführenden Rinne abgestürzt sein und sich dabei die tödlichen Verletzungen zugezogen haben, schreibt die Landespolizeidirektion Tirol.

Der Tote stammt aus der Landeshauptstadt Berlin, erklärte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol auf Anfrage von rosenheim24.de.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Inntal

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT