Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flintsbach am Inn

Mehr Komfort und größere Sicherheit: Ambulanz Rosenheim stellt auf neue Einsatzkleidung um

Ambulanz Rosenheim stellt auf neue Einsatzkleidung um
+
Wachleiter Michael Roßrucker und Rettungsdienstleiterin Michaela Götschl freuen sich über ihr neues Outfit.

Flintsbach am Inn - Die Ambulanz Rosenheim steigt im Rettungsdienst auf selbst entwickelte Dienstkleidung um.

Die Meldung im Wortlaut

Nach monatelangen Lieferverzögerungen ist es nun soweit: Die Ambulanz Rosenheim steigt im Rettungsdienst auf eigens entwickelte Dienstkleidung  um. Damit reagiert das Unternehmen auf die steigenden Anforderungen im Einsatzdienst und sorgt so für mehr Komfort und Sicherheit. Zweifelsohne fällt diese Änderung auf. Die neue Rettungsdienstkleidung ist in leuchtendem Gelb gehalten und bietet für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun höhere Sicherheit besonders bei Einsätzen in der Dämmerung oder Nacht. Bislang waren die Kräfte der Ambulanz Rosenheim an den weißen Hosen kombiniert mit einer gelb-blauen Jacke erkennbar. In den nächsten Tagen wird sich das Bild in der Notfallrettung komplett ändern. 

Neuerung längst fällig

Argumente für eine maßgebende Änderung der Einsatzkleidung gab es viele. Vor allem werden aber die Anforderungen im Rettungsdienst stetig größer. Nicht zuletzt die Corona Pandemie und die steigenden Einsatzzahlen fordern von den Einsatzkräften Einiges ab. Der  Rettungsdienst-Alltag ist verantwortungs- und anspruchsvoll, von schweren Verkehrsunfällen bis hin zu kritischen häuslichen Notfällen. Die Einsatzkräfte  retten täglich leben, weshalb eine maßgeschneiderte Uniform unverzichtbar ist. Aus diesem  Grund erhält jeder Rettungsdienstmitarbeiter der Ambulanz Rosenheim in den kommenden Tagen personalisierte Einsatzhosen und -jacken.  

Entwicklung zusammen mit den Mitarbeitern

Ausgearbeitet wurde die neue Dienstkleidung firmengruppenübergreifend in München. Die Mitarbeiter erprobten erste Prototypen und gaben ihre Wünsche und Anregungen zur neuen Uniform ab. Neben der auffälligen, reflektierenden Farbe wurde bei der Wahl der Materialien  ein besonderes Augenmerk auf Komfort und Praxistauglichkeit gelegt. Ein hoher Stretch Anteil und passgenaue Taschen für die übliche Ausrüstung wie Funkgerät und Stethoskop sorgen auch bei einem 12-Stunden-Dienst für angenehmen Tragekomfort. Eine besondere Eigenschaft der neuen Diensthosen ist das Fenster für einen Notizblock. So  können während der Anamnese erste Notizen gemacht werden und wichtige Messwerte notiert werden.

Abgestimmt auf den Rettungsdienst-Alltag hat man auch hier eigens Blöcke produzieren lassen. Rettungsdienstleiterin Michaela Götschl erklärt: „Seit Mittwoch rücken die ersten Kolleginnen  und Kollegen bereits in ihr neuen Einsatzkleidung aus und freuen sich über ihr modernes Outfit. In den nächsten Tagen sollen auch die neuen Einsatzjacken an unsere Standorte ausgeliefert werden, sodass die Umstellung abgeschlossen werden kann.“ Im Rettungsdienstbereich Rosenheim sind täglich vier Rettungswagen der Ambulanz Rosenheim GmbH im Einsatz. Dabei zählen die Standorte in Flintsbach, Fischbachau, Bad Feilnbach und Eggstätt knapp 8000 Alarmierungen pro Jahr.

Pressemitteilung Ambulanz Rosenheim Krankentransport/Rettungsdienst GmbH

Kommentare