1. rosenheim24-de
  2. Rosenheim
  3. Inntal
  4. Flintsbach am Inn

Flintsbacher Entenrennen am Vatertag ein Spektakel für Groß und Klein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tim Niemeyer

Kommentare

Super Stimmung am Vatertag in Flintsbach
Super Stimmung am Vatertag in Flintsbach © nt

Am Vatertag (26. Mai) fand traditionell wieder das Flintsbacher Entenrennen statt. Vor herrlicher Kulisse und bei traumhaftem Wetter konnten die Besucherströme, die es zum Flintsbacher Sportplatz gezogen hat, ein echtes Spektakel genießen.

Flintsbach - Seit Tagen und Wochen liefen die Vorbereitungen in Flintsbach auf Hochtouren. Am Donnerstag (26. Mai) war es dann endlich so weit. Das allseits beliebte Entenrennen in Flintsbach konnte wieder starten. Dabei treten allerdings keineswegs echte Enten gegeneinander an, wie der Name vielleicht vermuten lässt. Vielmehr liefern sich tausende Quietsche-Entchen einen hitzigen Wettkampf. Er war bereits die sechste Ausgabe des traditionsreichen Spektakels, das alle zwei Jahre stattfindet. Da das letzte Rennen 2020 coronabedingt ausfallen musste, war die Vorfreude dieses Jahr noch ein wenig größer.

Das Wetter spielte mit in der Flintsbacher Traum-Kulisse
Das Wetter spielte mit in der Flintsbacher Traum-Kulisse © nt

Tausende gelbe Schwimmer

Im Vorfeld der von den Fußballern des ASV organisierten Veranstaltung wurden fleißig sogenannte Entengewinnkärtchen mit Startnummern vergeben. Jede Startnummer bedeutete eine Quietsche-Ente im Teilnehmerfeld. Über 2000 kleine Entchen waren so insgesamt am Start. Gegen 11 Uhr fiel dann der lang erwartete Startschuss.

Defensiv-Ass Magnus Kraus hat sichtlich Spaß bei den Vorbereitungen aufs Entenrennen
Defensiv-Ass Magnus Kraus hat sichtlich Spaß bei den Vorbereitungen aufs Entenrennen © ASV Flintsbach

Vor den Augen dutzender Zuschauer schlängelten sich die gelben Schwimmer den Flintsbacher Dorfbach hinab. Die Reise ging durch das halbe Dorf bis hin zum Zielbereich am Sportplatz. Nach vielen schwierigen Passagen, wie einem Wasserfall und einem heißen Kopf-an-Kopf-Rennen, standen dann die Gewinner fest. Die Besitzer der ersten 50 Enten konnten sich dank zahlreicher Sponsoren über tolle Gewinne wie einen Trip in die Allianz-Arena, eine Gartenbank, ein Fahrrad, einen Tisch auf dem Rosenheimer Herbstfest inklusive Verpflegung oder einen neuen Fernseher freuen. Verkündet wurde das Ganze bei einer feierlichen Siegerehrung.

Die Gewinner tragen stolz ihre Gartenbank davon
Die Gewinner tragen stolz ihre Gartenbank davon © nt

Auch in der Küche war einiges geboten

Doch nicht nur das war am Vatertag in Flintsbach zu erleben. Am Sportplatz war für die Zuschauer natürlich auch für entsprechende Verpflegung gesorgt. Bei strahlendem Sonnenschein konnte man sich nicht nur über Bier, Wein und Co. freuen, auch kulinarisch war einiges geboten. So tischten die Jungs des ASV, die auch selbst in der Küche standen, unter anderem feinstes Bio-Backhendl auf. Auch Enten kamen auf den Teller, diesmal allerdings nicht aus Plastik.

Und auch an die Kleinsten war gedacht. Der Nachwuchs konnte nicht nur auf dem Fußballplatz oder beim Torwandschießen sein Talent unter Beweis stellen, auch auf der riesigen Hüpfburg herrschte munteres Treiben. Es war schon spät am Abend als die Letzten schließlich das Feld räumten und den Heimweg antraten. Für alle Beteiligten ein wirklich gelungener Vatertag und mit Sicherheit nicht das letzte Mal, dass der ASV Flintsbach zum Entenrennen einlädt.

nt

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion