Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aauf dem Petersberg bei Flintsbach

Dreißigjähriges Jubiläum der Sänger- und Musikantenwallfahrt

+
An jeder Apostelstele wird musiziert und gesungen, hier im Jahr 2017 die Geschwister Forster, an der Zither Peter Anderl von den Inntaler Sängern.

Flintsbach - Alle zwei Jahre ist es soweit. Viele Musik- und Kulturbegeisterte ziehen auf den Petersberg. Dieses Jahr ist es wieder so weit.

Pressemeldung im Wortlaut:

Ein besonderer Höhepunkt im Festkalender des Inntales ist immer die Sänger- und Musikantenwallfahrt auf den Petersberg bei Flintsbach, die nur alle zwei Jahre stattfindet. Am kommenden Sonntag, dem 29. September, kann sie dabei ihr dreißigjähriges Bestehen feiern. Beginn der Wallfahrt ist um 9 Uhr an der Abzweigung zum Apostelstationsweg. Vom Parkplatz am Petersbergweg 20 in Flintsbach bis dahin benötigt man etwa dreißig bis fünfundvierzig Gehminuten, eine Anfahrt direkt zum Beginn des Apostelstationsweg ist nicht möglich. 

Der Gottesdienst bei der Petersbergkirche ist auf 10.30 Uhr angesetzt, er wird zelebriert von Weihbischof Dr. Bernhard Haßlberger. Nach dem Mittagessen kommt als zweiter Höhepunkt des Tages ein echter Hoagascht. Echt insofern, als die Musikanten nicht auf der Bühne stehen werden, um dort ein vorher festgelegtes Repertoire zu spielen, sondern es wird frei heraus musiziert, auch mitten aus der Gruppe der Wallfahrer heraus.

Die Wallfahrt findet bei jedem Wetter statt, der nachmittägliche Hoagascht wird bei Regen durch ein Musizieren in der Kirche ersetzt.

Pressemeldung Musikantenwallfahrt