Flintsbacher Feuerwehr zieht Bilanz

+
Ehrung von Markus Grad für 25 aktive Dienst:

Flintsbach - Bei der Jahreshauptversammlung hat die Freiwillige Feuerwehr Bilanz gezogen: Das vergangene Jahr ist, bis auf ein paar Ausnahmen, relativ ruhig verlaufen:

Zur Hauptversammlung der Feuerwehr begrüßte Vorstand Georg Schulz alle Anwesenden, darunter die aktiven und passiven Mitglieder, Bürgermeister Wolfgang Berthaler und 2. Bürgermeister Karl Liegl, Fischbachs Kommandant Werner Tobien, Kreisbrandinspektor Peter Moser und Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer.

Schriftführer Thomas Mayer ließ in seinem Bericht ein ruhiges Jahr mit wenig aufregenden Einsätzen Revue passieren. Dreimal

Die neugewählte Vorstandschaft

mussten in Fischbach die Papiercontainer der Wertstoffinsel gelöscht werden, die Unbekannte in Brand steckten. 4 weitere kleinere Brandeinsätze, 29 technische Hilfeleistungen mit 9 Verkehrsunfällen und einem tödlich verunglückten Motorradfahrer durchzogen das Einsatzjahr. Weitere Punkte waren die Unterstützung bei der länderübergreifenden TERREX-Übung und die groß angelegten Straßensicherungsmaßnahmen beim Jugendtriathlon und der Bayernrundfahrt. Das Arbeitspensum der Aktiven belief sich auf ungefähr 4.000 freiwillig geleisteten Stunden.

Vorstand Schulz erwähnte in seinem Bericht die vielen Vereinsaktivitäten, unter anderem das Feuerwehrskirennen, das Stockschießen und das Weinfest.

Für 25 Jahre aktiven Dienst konnte Markus Grad eine Ehrung aus den Händen von Kreisbrandinspektor Moser und Bürgermeister Berthaler empfangen.

Kommandant Sepp Obermair erläuterte einige Einsätze und sprach der Mannschaft ein großes Lob aus für die geleistete Arbeit und Zeit. Bei drei Eintritten und einem Austritt beläuft sich die Mannschaft auf 55 Aktive.

Jugendwart Jörg Benkel gab einen Überblick über die geleisteten Aktivitäten der Jugendwehr, die zur Zeit 20 Mädchen und 17 Buben zählt. Neben den vielen Wettkämpfen hob er das Reinigen des Gletschergartens und den leider verregneten Flohmarkt heraus. Er sprach seinen Schützlingen ein großes Lob für ihren Fleiß und Enthusiasmus aus. Speziel hob er abschließend die großzügige Spende von der Spedition Dettendorfer hervor, die im Sinne des Gönners an die Jugendfeuerwehr weitergereicht wurde und die Jugendarbeit erheblich unterstützte.

Die Neugewählten

Kommandant: Jörg Benkel, Kommandant: Josef Schober jun., Vorstand: Wolfgang Hahn, Schriftführer: Thomas Mayer, Kassier: Dominik Ralser, Beisitzer: Werner Huber und Elisabeth Smettan, Fähnrich: Michael Mayer.

Pressemitteilung Freiwillige Feuerwehr Flintsbach

Kommentare