Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei mit Fahndungserfolg

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle in Innsbruck – Täter (22 und 31) geschnappt

Die Tiroler Polizei fahndet aktuell mit Lichtbild nach diesen zwei Tätern.
+
Die Tiroler Polizei fahndet aktuell mit Lichtbild nach diesen zwei Tätern.

Innsbruck – Am Sonntag (13. November) gegen 3 Uhr, betraten zwei maskierte und bewaffnete Täter über einen seitlichen Eingang eine Tankstelle im Westen von Innsbruck. Nun vermeldet die Polizei einen Fahndungserfolg.

Update, Montag, (21. November) - Polizei mit Fahndungserfolg

Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte des Landeskriminalamtes, mit Unterstützung der Einsatzgruppe Straßenkriminalität, der Schnellen Interventionsgruppe und der Diensthundeinspektion, wurden ein 22-jähriger und ein 31-jähriger Österreicher als Tatverdächtige zum bewaffneten Tankstellenüberfall vom 13.11.2022 ausgeforscht, festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Erstmeldung, Sonntag (13. November)

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Hierbei bedrohten die anwesende Angestellte mit einem Hammer sowie mit einem Messer, forderten von ihr die Herausgabe von Bargeld und nötigten sie folglich zum Öffnen der Kassenladen. Einer der Täter (Täter 1) griff daraufhin in die von der Angestellten geöffneten Kassenladen und erbeutete dabei einen Bargeldbetrag in dreistelliger Höhe. Beide Täter flüchteten nach der Tat zu Fuß in Richtung Westen, wobei sie ein Stück weit von einem anwesenden Kunden verfolgt werden konnten, ihnen jedoch trotzdem folglich unerkannt die Flucht gelang. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ebenso bis dato ohne Erfolg. Die Angestellte wurde durch die Tat nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Presseaussendung der Landespolizeidirektion Tirol

Kommentare