Polizeieinsatz am Mittwoch in Innsbruck

Mann (37) geht wie selbstverständlich mit Samurai-Schwert einkaufen - mehrere Streifen im Einsatz

Am 20. Januar, gegen 8 Uhr, wurde eine Polizeistreife verständigt, da im Bereich eines Lebensmittelgeschäftes am Mitterweg in Innsbruck ein Mann mit einem Samurai-Schwert herumlaufen würde.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Innsbruck (Österreich) - Nachdem durch die Polizisten vorerst keine Feststellung gemacht werden konnte, gab eine Zeugin gegenüber einer weiteren Polizeistreife an, dass der Mann in ein Mehrparteienhaus gegangen sei.

Nach einer Nachschau konnte er dort schließlich in einer Wohnung ausfindig gemacht werden. Der 37-jährige Österreicher gab gegenüber den Polizeibeamten zu, dass er kurze Zeit vorher mit einem Samurai-Schwert in einem Lebensmittelgeschäft einkaufen gewesen sei. Dabei habe er aber niemanden bedroht oder gefährdet.

Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. In weiterer Folge wurde das Samurai-Schwert und ein Kleinkalibergewehr vorläufig sichergestellt. Zur Klärung des Sachverhalts standen mehrere Polizeistreifen im Einsatz.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Ronald Wittek/dpa

Kommentare