Am Mittwochabend in Innsbruck

Täter nach brutalem Macheten-Angriff festgenommen

+
  • schließen

Innsbruck - Brutale Szenen haben sich am Mittwochabend in der Innenstadt von Innsbruck abgespielt. Im Zuge einer Messerstecherei wurde ein Mann schwer verletzt. Der Täter konnte am Donnerstag festgenommen werden.

Update, 9. August, 17.57 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Der 31-jährige marokkanische Staatsbürger konnte am Donnerstag, den 8. August, gegen 14.40 Uhr am Landhausplatz in Innsbruck von einer von der Polizei festgenommen werden. Nach weiteren Erhebungen wurde der 31-Jährige im Laufe des 9. August 2019 einvernommen. Er zeigte sich zu dem ihm vorgeworfenen Sachverhalt nicht geständig und wurde vorübergehend in das Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert. Nach Durchführung weiterer, erforderlicher Erhebungen wird die Staatsanwaltschaft Innsbruck über die weitere Anhaltung des Verdächtigen entscheiden.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Erstmeldung

Gegen 18.18 Uhr kam es am Landhausplatz zu einer Auseinandersetzung in einer vierköpfigen Männergruppe, wobei nach einem Bericht der Tiroler Tageszeitung - unter Berufung auf Zeugen - auch ein Messer im Spiel gewesen sein soll.

Anschließend kam eine männliche Person aus nördlicher Richtung angelaufen und attackierte ein Mitglied der Gruppe, einen 19-jährigen Marokkaner, ohne erkennbaren Grund mit einer Machete. Der Täter versuchte, sechs bis sieben Mal auf den Oberschenkel und das Gesicht des Geschädigten einzustechen, ehe der Mann die Flucht ergriff.

Das Opfer wurde anschließend schwer verletzt in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Der Mann erlitt an beiden Oberschenkel zwei tiefe Schnittverletzungen und musste operativ behandelt werden. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Landespolizeidirektion Tirol jedoch zum Glück nicht. 

Parallel dazu lief eine Großfahndung nach dem flüchtigen Täter an, an der sich am Abend alle verfügbaren Polizeistreifen beteiligten. Diese Fahndung wurde am Abend jedoch ergebnislos abgebrochen. Inzwischen konnte der mutmaßliche Angreifer jedoch identifiziert werden. Bei ihm soll es sich um einen 31-jährigen, bereits polizeibekannten Marokkaner handeln. Die Ermittlungen in dem Fall werden nun vom Landeskriminalamt Tirol geführt.

Landespolizeidirektion Tirol/mw

Zurück zur Übersicht: Innsbruck

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT