Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auch Hubschrauber im Einsatz

Grausamer Unfall in Tirol: Skifahrerin (53) müssen drei Finger amputiert werden

Hubschrauber im Einsatz
+
Hubschrauber (Symbolbild).

Ischgl – Ein fürchterlicher Unfall hat sich am Mittwochmittag (22. Dezember) im Skigebiet von Ischgl ereignet. Einer Skifahrerin (53) mussten daraufhin drei Finger amputiert werden.

Gegen 11.50 Uhr kam es nach Polizeiangaben auf einer blauen Piste etwa 300 Meter oberhalb der Talstation der Höllboden-Bahn auf einer Seehöhe von 2160 Metern zu einem Zusammenstoß zwischen einer 53-jährigen Skifahrerin aus Österreich und einem 29-jährigen Skifahrer ausd Deutschland. Dabei dürfte der 29-Jährige der 53-Jährigen mit seinen Skiern über die Hand gefahren sein.

Die Folgen waren verheerend: Der Frau wurden der Zeige-, Mittel- und Ringfinger regelrecht weggerissen. Die drei Finger mussten noch vor Ort amputiert werden. Nach einer Erstversorgung vor Ort durch einen Notarzt und die Pistenrettung wurde die schwer verletzte Frau mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in die Universitätsklinik nach Innsbruck geflogen. Der Skifahrer aus Deutschland wurde lediglich leicht verletzt. Die Polizei ermittelt.

mw