Sozialarbeiterin betreut Flüchtlinge

+
Der Gruberhof in Kiefersfelden: Ab sofort nicht mehr nur Pension sondern auch Asylbewerberunterkunft.
  • schließen

Kiefersfelden - Die 50 im Gruberhof untergebrachten Flüchtlinge werden ab sofort von einer Sozialarbeiterin betreut. Das sagte Landrat Neiderhell im Kreisausschuss zu.

Der Landkreis möchte eine Sozialarbeiterin für die 50 im Gruberhof in Kiefersfelden untergebrachten Asylbewerber anstellen. Das schreibt das OVB in seiner Mittwochsausgabe. Demnach erklärte Landrat Josef Neiderhell in der Sitzung des Kreisausschusses am Dienstag, dass das Sozialministerium für die dafür anfallenden Kosten aufkomme. Der Landkreis habe dann noch zusätzliche 6000 Euro Sachkosten im Jahr zu tragen.

In diesem Zusammenhang entschuldigte sich Neiderhell für die Informationspanne, die Erwin Rinner, Bürgermeister von Kiefersfelden, erst im letzten Moment von der Ankunft der Flüchtlinge erfahren ließ. "Das ist peinlich", so der Landrat.

Im Gruberhof in Kiefersfelden werden ab sofort 50 Asylbewerber aus Syrien, Pakistan, Afghanistan, der Türkei und Nigeria untergebracht. Bürgermeister Rinner erfuhr erst am Mittwoch von dieser Maßnahme.

Zurück zur Übersicht: Inntal

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT