Polizei warnt Anwohner

Alarm in Kiefersfelden: Anrufe von falschen Polizeibeamten

Kiefersfelden - In Kiefersfelden wurden am Donnerstagvormittag vermehrt betrügerische Anrufe getätigt. Die Polizei warnt nun die Bevölkerung:

Pressemeldung im Wortlaut:

In den Vormittagsstunden am Donnerstag (9.1.) kommt es aktuell in Kiefersfelden zu einem hohen Aufkommen von Anrufen durch falsche Polizeibeamte. Diese geben sich als Beamte der Kripo München oder Rosenheim aus und berichten von einem angeblichen Raubüberfall in der Nähe des Angerufenen. Bei der Tatortarbeit im Zuge des angeblichen Raubüberfalles sei ein Zettel mit der Adresse des Angerufenen gefunden worden. Man wolle sich nun über die Vermögenssituation des Angerufenen informieren.

Warnung der Polizei an Bewohner

Die Polizei weißt dringend darauf hin, dass die Anrufe betrügerischer Art sind und keinerlei Auskunft über die eigene Person oder andere im Haushalt wohnende Personen erteilt werden dürfen!

Auffällig ist, dass die Anrufe heute vor allem dort erfolgen, wo gestern ein Spendensammler für Zirkustiere unterwegs war. Es wird angenommen, dass der Spendensammler die Anwesen vor Ort ausgekundschaftet hat.

Wer einen betrügerischen Anruf erhalten hat, oder auch Informationen zum Spendensammler geben kann, wird gebeten, sich an die Polizeidienststelle Kiefersfelden zu wenden.

Es wird auch gebeten, vor allem ältere Mitbewohner oder Nachbarn auf die Betrugsmasche hinzuweisen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © picture alliance / Martin Gerten/dpa 

Zurück zur Übersicht: Kiefersfelden

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT