An der Grenze Kufstein/Kiefersfelden

Verkehr staut sich bis auf die A8 - Blockabfertigung soll um 10 Uhr enden

+
  • schließen

Kiefersfelden/Kufstein - Das Bundesland Tirol führt seit 5 Uhr am Donnerstag (6. Juni) die zehnte Lkw-Blockabfertigung des Jahres 2019 durch. Deshalb brauchen Autofahrer heute viel Geduld auf der A93. *Aktuelle Verkehrsmeldungen*

Update, 9.39 - 10 Uhr soll die Blockabfertigung enden

Der Stau reicht mittlerweile bis auf die A8 zurück. Zwischen Bad Aibling und dem Inntal-Dreieck steht der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen auf einer Länge von fünf Kilometer. 

Die Blockabfertigung endet nach aktuellen Verkehrsinformationen um etwa 10 Uhr.

Update, 8.40 Uhr - Der Stau nimmt zu

Der Lkw-Verkehr auf der A93 zwischen dem Inntal-Dreieck und dem Grenzübergang Kiefersfelden staut sich mittlerweile auf gut 20 Kilometern. Die Blockabfertigung endet um etwa 9.30 Uhr.

Update, 6.40 Uhr - Autofahrer brauchen Geduld

Seit 5 Uhr morgens führt das Bundesland Tirol am Donnerstag, den 6. Juni, die zehnte Lkw-Blockabfertigung des Jahres 2019 durch. Bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze von etwa 250 bis 300 Lkw pro Stunde wird deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten.

Mittlerweile haben sich zwischen dem Inntal-Dreieck und dem Grenzübergang Kiefersfelden neun Kilometer Stau für Lastwagen auf dem rechten Fahrstreifen gebildet (Stand: 6.13 Uhr). Es herrscht ein Überholverbot für den Fahrzeuge über dreineinhalb Tonnen. Der Standstreifen ist nicht befahrbar. Die Blockabfertigung wird bis etwa 9.30 Uhr andauern.

Erstmeldung

Auf der Inntalautobahn bei Kufstein-Nord werden durch österreichische Einsatzkräfte in Fahrtrichtung Süden die Lkw gezählt und bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze von etwa 250 bis 300 Lkw pro Stunde deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten. Die Verkehrsteilnehmer müssen daher am Donnerstag in südlicher Fahrtrichtung mit erheblichen Verkehrsbehinderungen in Bayern auf der Inntalautobahn (A93) rechnen, die auch auf die Autobahn München - Salzburg (A8) zurückreichen können.

Um die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit möglichst gering und die Flüssigkeit des Verkehrs soweit möglich aufrecht zu erhalten, wird die Verkehrspolizei Rosenheim mit Unterstützung umliegender Dienststellen die erforderlichen Verkehrslenkungs- und –regelungsmaßnahmen ergreifen.

  • Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer eindringlich, unbedingt die angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h sowie das Überholverbot für Lkw über 3,5 Tonnen zu beachten. Die Lkw-Fahrer werden zudem aufgefordert, die Ein- und Ausfahrten an den Anschlussstellen sowie an den Parkplätzen auf jeden Fall freizuhalten.
  • Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass ein Parken auf der Autobahn, auch auf dem Seitenstreifen, verboten ist. Die Einsatzkräfte werden das Parkverbot konsequent durchsetzen und ahnden.
  • Im Falle eines Staus muss außerdem unbedingt eine Rettungsgasse gebildet werden!

Die aktuellen Verkehrsinformationen der Verkehrsmeldestelle Bayern sind über Internet (www.bayerninfo.de) abrufbar. Zudem werden diese vom Rundfunk ausgestrahlt, so dass auch die Verkehrsnachrichten sowie die Navigationsgeräte die aktuelle Verkehrslage in Bayern widerspiegeln.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Kiefersfelden

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT