Trucker flüchtet vom Kreuthsee ins Unterholz

Exhibitionist bittet um Verständnis: Er sei doch auch nur ein Mann

Kiefersfelden - Am Kreuthsee entblößte ein 48-Jähriger mehrfach sein Glied und suchte den Blickkontakt zweier Frauen. Dem nicht genug: Er wurde  auch gleich bei der Schwarzfischerei erwischt:

Am vergangenen Sonntag wurde gegen 17 Uhr der Polizeiinspektion Kiefersfelden ein Exhibitionist am Kreuthsee mitgeteilt. Als die Streife vor Ort eintraf, ergriff der 48-jährige osteuropäische Kraftfahrer die Flucht in ein angrenzendes Waldstück und versteckte sich dort im Unterholz. Hier konnte der Täter aufgespürt und festgenommen werden. Die Zeugenbefragungen ergaben, dass der Lkw-Fahrer gegenüber zwei Frauen mehrmals sein Glied entblößt und hierbei auch ständig den Blickkontakt gesucht hatte. 

In seiner Vernehmung bat der Täter um Verständnis: er sei schon seit Monaten auf Tour und auch nur ein Mann. Er würde niemanden angreifen oder verletzen. Weiteres stellte sich heraus, dass der Straftäter ohne Berechtigungsschein eine Angel ausgelegt hatte, um Fische zu fangen. Die Gerätschaft wurde polizeilich sichergestellt. 

Zu allem Überfluss lag auch noch ein Vollstreckungshaftbefehl über 30 Tage wegen Fischwilderei von der Staatsanwaltschaft Memmingen, vor. Zur Verbüßung wurde der Trucker nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die nächste Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare