Zwischen Inntaldreieck und Grenze bei Kiefersfelden

Blockabfertigung auf A93 beendet - Polizei zieht Bilanz

Kiefersfelden/Kufstein - Am Dienstagmorgen, 9. Juni, führte die Polizei eine Blockabfertigung auf der Inntalautobahn (A93, Rosenheim - Kufstein) durch und zieht nun Bilanz. *Verkehrsmeldungen*

Update, 9. Juni, 10 Uhr: Termin für nächste Blockabfertigung steht fest

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Dienstag, 9. Juni, wurde durch die Tiroler Behörden mit etwas Verzögerung, gegen 5.30 Uhr, mit der sogenannte „Dosierungsmaßnahme“ auf der österreichischen Inntalautobahn A12, auf Höhe der Ausfahrt Kufstein Nord, Fahrtrichtung Innsbruck begonnen.

Als Durchlauf wurden zu Beginn bis zum offiziellen Ende, um 8 Uhr, 250 Lkw pro Stunde erlaubt. Aufgrund der geringen Anzahl an Lkw kam es auf der A 93 zu keinem Stau.

In den Einsatz waren neben der Verkehrspolizei Rosenheim auch Unterstützungskräfte des Operativen Ergänzungsdienstes Rosenheim eingebunden. Die nächste Blockabfertigung findet am Mittwoch, den 10. Juni statt.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Erstmeldung am Montag, 8. Juni: 

Nachdem die Tiroler Behörden bereits am Montag, 8. Juni, eine entsprechende "Dosierungsmaßnahme" durchgeführt hatten, gibt es am Dienstag seit 5 Uhr morgens wieder entsprechende Kontrollen bei Kufstein-Süd. Je nach Verkehrsaufkommen darf pro Stunde nur eine gewisse Anzahl von Lastwagen die Kontrollstelle passieren. Wie lange die Maßnahme am Dienstag aufrechterhalten wird, ist unbekannt.

Deswegen kommt es auch auf bayerischer Seite wieder zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 6 Uhr kam es auf der gesamten Strecke zwischen dem Inntaldreieck und dem Grenzübergang bei Kiefersfelden immer wieder zu Stauungen auf der rechten Spur. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in diesem Bereich ein Überholverbot für Schwerverkehr (über 3,5 Tonnen) besteht und der Standstreifen nicht befahren werden darf.

*Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor!*

mw

Rubriklistenbild: © dpa(Symbolbild)

Kommentare