Wegen dem Wintereinbruch in Tirol

Unplanmäßige Blockabfertigung führt zu 24 Kilometer Stau auf der A93 

Kiefersfelden - Die österreichischen Behörden entschieden sich wegen der winterlichen Verhältnisse in Tirol zu einer spontanen Blockabfertigung.

Update, 16.13 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Mittwoch, den 13. November, wurde durch die Tiroler Behörden um 8.15 Uhr mit der sogenannten „Dosierungsmaßnahme“ auf der österreichischen Inntalautobahn A12 auf Höhe der Ausfahrt Kufstein Nord, Fahrtrichtung Innsbruck, begonnen.

Als Durchlauf wurden zu Beginn 150 Lkws pro Stunde erlaubt. Gegen 10 Uhr waren die Durchlasszahlen schon auf 50 Lkws beschränkt worden, eine Erhöhung erfolgte jedoch bereits um 11 Uhr mit 250 Lkws pro Stunde.

Der Rückstau erreichte gegen 15 Uhr mit insgesamt 24 Kilometer seine Höchstlänge. Obgleich sich die Lkws bis fast zum Inntaldreieck stauten, gab es dazwischen aufgrund vorhandener Lücken immer wieder fließenden Verkehr.

Die Dosierungsmaßnahme der österreichischen Behörden wurde um 13 Uhr offiziell beendet. Gegen 15.30 Uhr löste sich der Lkw-Stau schlussendlich annähernd auf und es kam nur mehr zu wenigen Behinderungen.

Einsatzkräfte der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim sorgten dafür, dass der linke Fahrstreifen der A93 für den Individualverkehr so gut wie möglich frei blieb und das Stauende durchwegs abgesichert war.

Erstmeldung

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Nach Mitteilung der österreichischen Polizei kommt es seit Dienstagabend aufgrund von winterlichen Straßenverhältnissen im Bereich des Brenners zu massiven Problemen mit hängengebliebenen bzw. querstehenden Schwerlastfahrzeugen. 

Die österreichischen Behörden haben sich daher am Mittwoch, den 13. November, gegen 7.45 Uhr dazu entschieden eine Lkw-Dosierung auf der österreichischen Inntalautobahn A12 auf Höhe der Ausfahrt Kufstein-Nord in Richtung Innsbruck einzurichten.

Laut ersten Angaben wird die Dosierung auf eine Durchlaufzahl von 150 Lkw pro Stunde festgelegt. Wie lange die Maßnahme aufrechterhalten wird ist derzeit nicht bekannt. Die Lage auf der A93 Richtung Innsbruck ist derzeit ruhig. Es ist jedoch mit Lkw-Rückstauungen und entsprechenden Behinderungen zu rechnen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Kiefersfelden

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT