Sie stürzt mit Moped gegen Zaun - Vorfall unweit der Grenze

Mädchen (16) von Lasterfahrer regelrecht von Straße gerammt - er fährt einfach weiter

Kramsach - Unfassbarer Vorfall in Tirol: Ein Lkw-Lenker rammt mit seinem Fahrzeug eine jugendliche Mopedfahrerin. Statt um die Verletzte kümmerte er sich nur um seinen Laster - und fuhr dann einfach davon. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut: 

Am Samstag, den 4. Juli, gegen 10 Uhr fuhr eine 16-jährige österreichische Staatsbürgerin mit ihrem Kleinmotorrad auf der L47 von Kramsach kommend in Fahrtrichtung Brixlegg.

Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein bis dato unbekannter Mann mit seinem Lkw von der A12 kommend in die L47 ein, missachtete dabei den Vorrang der 16-Jährigen und touchierte mit dem rechten vorderen Scheinwerfer das Moped.

Die 16-Jährige kam durch die Kollision von der Straße ab und stürzte gegen einen Holzzaun, wobei sie sich leichte Verletzungen zuzog.

Der Lkw-Fahrer blieb kurz stehen, schaute ob sein Lkw beschädigt ist und setzte die Fahrt ohne sich um das Mädchen zu kümmern in Richtung Brixlegg fort.

Da sich das Mädchen das Kennzeichen des Anhängers notieren konnte, laufen derzeit die Ermittlungen nach einem rumänischen Lkw-Fahrer.

Nach Abschluss der Erhebungen wird neben der Fahrerflucht auch nach dem Tatbestand der Imstichlassung einer Verletzten Anzeige erstattet.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / Roland Weihra (Symbolbild)

Kommentare