25-Jähriger bei Kufstein vermisst

Mann wohl in der Kaiserklamm verschollen - nur seinen Schuh konnte man finden

Kufstein - Ein 25-Jähriger, der seit Freitag vermisst wird, ist vermutlich in der Kaiserklamm verschwunden. Dort fand man einen Schuh, der wohl dem Mann gehört. 

Pressemeldung im Wortlaut

In den Morgenstunden des 5. April zeigte eine Frau in der Polizeiinspektion Strass im Zillertal die Abgängigkeit ihres 25-jährigen Arbeitskollegen aus Ungarn an. Ein Unfall wurde befürchtet. Mit einer Handypeilung konnte das Suchgebiet auf das Brandenberger Tal eingegrenzt werden. Gegen 6.40 Uhr wurde schließlich das Fahrzeug des Abgängigen im Gemeindegebiet von Brandenberg im Eingangsbereich der Kaiserklamm aufgefunden. 

Eine groß angelegte Suchaktion nach dem 25-Jährigen musste in den Abendstunden des 5. April erfolglos abgebrochen werden. In der derzeit gesperrten Kaiserklamm konnte bei einer Stelle, wo ein steiles Schneefeld den Fußweg verlegt hatte, eine Rutschspur festgestellt werden. Im Zuge der Suchaktion wurde im Bereich Tiefenbachklamm ein Schuh aus dem Wasser geborgen werden, welcher mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Abgängigen zugeordnet werden kann. 

In den Morgenstunden des 6. April wurde die Suche Im Bereich der Kaiserklamm, der Brandenberger Ache fortgesetzt. Im Verlaufe der Suchaktion wurde der Suchbereich auf den gesamten Verlauf der Brandenberger Ache und den Flussverlauf des Inn von der Einmündung der Ache bis zum Kraftwerk Kirchbichl erweitert. Auf Grund keiner neuen Erkenntnisse wurde die Suche mit Absprache sämtlicher Organisationen um 14 Uhr erfolglos unterbrochen. An der Suchaktion waren Einsatzkräfte der der Bergrettung Kramsach, der Wasserrettungen Kramsach und Reith im Alpbachtal, der Feuerwehren Brandenberg und Aschau, der Alpinpolizei sowie Hundeführer des Samariterbundes beteiligt. Die Suche wurde durch einen Hubschrauber des Innenministeriums sowie einer Drohne der Feuerwehr unterstützt.

Pressemeldung Polizei Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Zurück zur Übersicht: Kufstein

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT