Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Flasche Wodka in der Hand

Kufstein: Betrunkener Schüler (15) droht Lehrer mit Messer und flüchtet dann

Am 10. Mai hat ein alkoholisierter Schüler (15) in seiner Klasse gegenüber einem Lehrer eine Drohung ausgesprochen, daraufhin machte er sich auf die Flucht.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Kufstein - Am 10. Mai gegen 12.30 Uhr betrat ein 15-jähriger Schüler seine Klasse in einer Schule in Kufstein. Der offensichtlich alkoholisierte Jugendliche hatte eine Flasche Wodka in der Hand, weshalb er vom Lehrer aus der Klasse begleitet wurde. Im Zuge des folgenden Gesprächs kam es zu einer verbalen Drohung des Schülers gegenüber einem nicht anwesenden Lehrer wobei der 15-jährige auch behauptete, dass er ein Messer versteckt am Körper bei sich habe.

Aufgrund dieser Drohung wurde durch den Lehrer die Polizei verständigt. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchtete der Schüler in Richtung Stadtzentrum. Gegen 12.50 Uhr konnte der 15-jährige von mehreren Polizeistreifen im Zuge der Fahndung auf einem Fahrradweg angetroffen und festgenommen werden. Bei einer anschließend auf der Polizeiinspektion durchgeführten Personendurchsuchung konnte bei dem Jugendlichen kein Messer oder andere Waffe vorgefunden werden. Ein durchgeführter Alkomattest war positiv. Der Jugendliche wird wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung zur Anzeige gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kufstein

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth/dpa

Kommentare