Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In JVA eingeliefert

„Achtung Bombe“: Irre Aktion bringt Mann (24) in Wörgl hinter Gitter

Ein 24-Jähriger legte am Montagvormittag (13. September) in Wörgl vor einer Bäckerei seinen Rucksack ab und rief „Achtung Bombe“. Inzwischen sitzt der Mann in der Justizvollzugsanstalt Innsbruck.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Wörgl (Bezirk Kufstein) – Ein 24-jähriger Mann betrat am 13. September gegen 9.30 Uhr eine Bäckerei in Wörgl und legte einen mitgebrachten Rucksack vor der Türe ab. Bevor er die Bäckerei betrat, schrie er „Achtung Bombe“. Dieselben Worte rief er wenige Minuten später, als er die Bäckerei wieder verließ, noch einmal.

Auf Grund der Personsbeschreibung konnte der Mann im Nahebereich des Bahnhofs angehalten und zur Polizeiinspektion (PI) Wörgl gebracht werden. Bei den anschließenden Durchsuchungen des Rucksacks sowie auch der Wohnung des 24-Jährigen konnten weder eine Bombe noch verdächtige Gegenstände aufgefunden werden.

Die Bahnhofstraße war auf Grund des Vorfalls kurzzeitig gesperrt. Die Anzeige erfolgt nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß. Weitere Erhebungen folgen.

Der 24-Jährige wurde aber wegen eines offenen Vorführungsbefehls des Landesgerichts in die Justizanstalt Innsbruck gebracht.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/dpa

Kommentare