Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Hintersimmering in Tirol

Missglückter Start: Mann stürzt mit Paragleiter 20 Meter in die Tiefe

Am Donnerstagabend kam es zu einem fatalen Alpinunfall. Ein Paragleiter stürzte bei einem missglückten Start rund zwanzig Meter in die Tiefe und blieb dort verletzt liegen.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Nassereith - Am 29. Juli gegen 19.20 Uhr rutschte ein 53-jähriger Österreicher im Gemeindegebiet von Nassereith im Bereich Hintersimmering auf einer Waldlichtung beim Start mit seinem Paragleiter aus und stürzte in der Folge circa 20 Meter durch steiles, teilweise felsdurchsetztes Gelände ab. Dort blieb er verletzt liegen.

Ein 43-jähriger Österreicher, der nach ihm mit dem Gleitschirm starten wollte, filmte das Geschehen und begab sich sofort zu seinem abgestürzten Kameraden. In der Folge setzte er den Notruf ab. Der Verletzte wurde mittels Taubergung durch den NAH geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das BKH Zams geflogen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare