Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aus für Wirtsleute im Gasthaus Alpenrose in Oberaudorf ab 1. Mai

„Schauen mit einem Lächeln zurück und bedanken uns für Eure Treue“

Nach sieben Jahren endet am 1. Mai die Ära des Gasthauses Alpenrose in Oberaudorf unter der Führung der Wirtsleute Brandmeier. Dies gaben sie vor kurzem bekannt.

Oberaudorf - „Liebe Freunde und Gäste der Alpenrose! Am Sonntag, den 01.05.22 wird dieses Gasthaus endgültig das letzte Mal unter unserer Leitung geöffnet sein. Mit einem Lächeln schauen wir auf die letzten Jahre zurück und sind glücklich, daß wir so viele liebe Gäste bei uns begrüßen durften. Wir bedanken uns recht herzlich für Eure Treue und die vielen schönen Stunden, die wir mit Euch verbringen durften. Eure Wirtsleute Sandra & Stephan Brandmeier“, verkünden die Wirtsleute in einem öffentlichen Post der Facebook-Seite des Gasthaus „Alpenrose“. Auf Nachfrage wollten Sie sich gegenüber unserer Redaktion dazu nicht weiter äußern.

„Die Alpenrose überzeugte uns sofort mit ihrer charmanten Einzigartigkeit, der malerischen Atmosphäre und perfekten Lage“, schreiben die Wirtsleute auf der Website des Gasthauses. Sie übernahmen dieses im Jahr 2015. Zuvor seien sie für neun Jahre Pächter eines bayerischen Gasthofs in Tegernsee gewesen. „Doch uns fehlte der unmittelbare Kontakt zu Gästen und Besuchern, sodass wir uns entschlossen, uns voll und ganz der reinen Gastronomie zu widmen.“

Aus für Wirtsleute im Gasthaus Alpenrose in Oberaudorf ab 1. Mai

„Ich bin erst einmal raus aus der Gastro, Sandra wird bei unserem ehemaligem Koch als Servicekraft hier in Oberaudorf arbeiten“, antwortet Stephan Brandmeier in einem Kommentar auf die Frage hin, wie es für ihn und seine Frau weitergehen wird. Malte Neumann, zuvor Koch in der „Alpenrose“, übernahm Ende Februar das Sportheim des FV Oberaudorf. Dieses bietet nun als „Nord-Süd“ sowohl traditionell bayerische Gerichte wie Schweinenackenbraten, Rinderroulade und Kässpatzn als auch Spezialitäten aus Neumanns norddeutscher Heimat, wie Labskaus, ein traditionelles Gericht aus Roter Beete, Corned Beef und Gewürzgurken oder Ostfriesisches Schnüsch, einen vegetarischen, in Milch gekochten Gemüseeintopf. Vor allem aber soll es dort künftig weiter die gebratene Schweinshaxe geben, für welche die Alpenrose weithin bekannt ist.

Unter dem Facebook-Post der „Alpenrose“ drücken zahlreiche Gäste ihr Bedauern über das Aus für das Gasthaus aus. „Alles gute für die Zukunft. Und vielen dank für die schönen Stunden bei ihnen“, schreibt etwa Andreas M.. „War sehr schön bei Euch. Alles Gute für die Zukunft“, stimmt auch Timo S. mit ein. „Wir danken euch von ganzem Herzen für die wunderschönen und gelungenen Feste bei euch. Ihr habt das alles immer super gemacht. Bei euch hat man sich willkommen gefühlt. Vielen Dank für die wunderschöne Zeit und alles gute für die Zukunft“, wünscht ihnen auch Evi K.

hs

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)