Kommunalwahl 2020

SPD Oberaudorf stellt die Kandidat*Innen vor

Oberaudorf - Am 7. März, stellt die SPD Oberaudorf ihre Kandiat*innen für die Kommunalwahl vor. Die späte Vorstellung begründen die SPDler damit, dass es gerade während der Wahlkampfzeit viele Kandidat*innenvorstellungen gab.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Sie wollten in Erinnerung bleiben und die Zeit kurz vor der Wahl nutzen. Ihren Plan für die kommenden sechs Jahre hat die SPD in Oberaudorf aufgestellt und die Themen geschärft. Zukünftig wollen sie näher an den Bürger*innen in Oberaudorf sein. Es wird nach der Wahl regelmäßig Audorfer Gespräche und einen Stammtisch „gekommen um zu zuhören“ in Oberaudorf geben. 

„Wir beanspruchen nicht für uns, dass wir alles besser wissen. Diejenige um die es geht, die wissen was zu tun ist und wir sind ihr Sprachrohr“ so Klaus Muno Vorsitzender des Ortsvereins. Noch vor der Kommunalwahl wollen sie mit den Familien und Kindern am 7. März 2020 um 14.30 Uhr im Hotel Wilder Kaiser ins Gespräch kommen. 

Für die anstehende Amtszeit des Gemeinderats haben sich die Audorfer Kandiat*innen einiges auf die Agenda geschrieben. „Wir haben einen 5-Punkte-Plan für die kommenden sechs Jahre aufgestellt, den wir sukzessive umsetzen werden.“ bekräftigt die stellvertretende Vorsitzende Kerstin Hoheneder, die gleichzeitig für den Kreistag kandidiert. Die Themen treffen den Nerv des Ortes und sind stark sozial auf das Gemeinsame im Ort ausgerichtet. Dies verdeutlichen schon die Schlaglichter: gemeinsam, sozial, gerecht haben sich die Audorfer auf die Fahne geschrieben. Der 5-Punkte-Plan beinhaltet Themen wie ein Haus für Vereine, ein zukunftssicheres Kloster Reisach, ein öffentlicher Nahverkehr der die Bürger*innen miteinander verbindet und die Nahversorgung sichert, das Dorf soll barrierefrei werden und auch die Sicherheit und der Umweltschutz kommen nicht zu kurz. Mit den Themen beschäftigen sich die Audorfer schon einige Zeit und haben konkrete Vorstellungen für den Gemeinderat und die Umsetzung dazu. Genaueres dazu werden sie ebenfalls am kommenden Samstag 7. März 2020 um 17 Uhr im Hotel Wilden Kaiser vorstellen. Dort stellen sich auch alle Kandidat*innen mit ihren Schwerpunkten für den Gemeinderat vor. 

5 - Punkte Plan der Oberaudorf SPD für die kommenden Jahre bis 2030 

#Haus der Vereine 

Ein Treffpunkt für Vereine, für ein lebendiges Vereinsleben in Audorf und für Audorf. Die Vereine brauchen einen Ort in dem sie ihr Vereinsleben gestalten und leben können. Es ist unzumutbar, dass die Vereine keinen Ort haben, der ihnen gehört. Es braucht einen Ort der ausschließlich den Vereinen gehört, der Lagermöglichkeiten und Raum für ein Zusammenkommen bietet. Das Haus der Vereine gehört in den Besitz der Gemeinde, aber in die Hand der Vereine. 

#Kloster Reisach zukunftsgerecht 

Ein Leben in Audorf mit dem Kloster. Das Kloster Reisach muss unter Beteiligung der Gemeinde zukunftssicher gestaltet werden. Das Kloster ist Mittelpunkt und Wahrzeichen von Niederaudorf und darf an Bedeutung für das Leben in Niederaudorf nicht einbüßen. Das Kloster muss weiterhin ein Ort in Niederaudorf für die Audorfer bleiben. 

#Öffentlicher Nahverkehr für die Bürgerinnen und Bürger 

Ein öffentlicher Nahverkehr der alle Ortsteile verbindet und die Nahversorgung sicherstellt. Jede Bürgerin und jeder Bürger soll aktiv am Leben im Ort teilnehmen können. Ein Auto oder eine Mitfahrgelegenheit dürfen nicht länger die Voraussetzung der Teilnahme am Ortsleben sein. Wir fordern deshalb einen öffentlichen Nahverkehr den sich alle leisten können, der durch die Gemeinde subventioniert ist und der alle Bürgerinnen und Bürger in allen Ortsteilen miteinander verbindet. Nur so ist sichergestellt, dass alle Bürger*innen auch einen Platz in Audorf haben und ein Teil der Gesellschaft sind. 

#Barrierefreies Audorf 

Ein Leben in Oberaudorf und Niederaudorf muss ohne Barrieren möglich sein. Menschen mit Einschränkungen sind in vielen Bereichen ausgeschlossen. Eine Fahrt mit dem Zug? Unmöglich. Ein Besuch im Rathaus? Am besten man bringt Zeit mit. Wege und Straßen - nicht immer ist es so einfach diese zu begehen oder zu befahren. Wir fordern die Gemeinde auf, dass in Nieder- und Oberaudorf ein barrierefreies Leben und damit die Teilhabe am Leben ohne Einschränkungen möglich ist. Die Gemeinde kann und muss mehr dafür tun und darf es nicht ausschließlich von anderen abhängig machen. 

#Sicherheit und Umweltschutz 

Eine Beleuchtung die Sicherheit gibt und gleichzeitig dem Umweltschutz für Ober- und Niederaudorf dient. Es gibt schon lange die technologischen Entwicklungen, dass die bestehenden Straßenlampen derart umgerüstet werden, dass sie Bewegungsabhängig die Gehwege gut und sicher ausleuchten. Wir brauchen in den Ortsteilen mehr Sicherheit durch eine ausreichende helle Beleuchtung, ohne, dass die Anwohner* innen mehr belastet werden. Eine bewegungsabhängige Beleuchtung schafft mehr Sicherheit und verringert gleichzeitig die Lichtverschmutzung.

Pressemeldung der SPD Oberaudorf

Rubriklistenbild: © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa

Kommentare